Zur Schönheit gereift


Zur Schönheit gereift. Das Weißbier ghört zur Weißwurst. Das weiß mittlerweile fast jeder Geniesser. Und ein Weißbier braucht ein schönes Glas, damit es schön zur Wirkung kommt. Das Auge trinkt ja schließlich mit. Weissbiergläser in den verschiedensten Formen sind am Markt. Das eine schöner. Das andere weniger schön. Alle möglichen Designs sind zu haben. Aber ab jetzt ist die Weißbierglaslwelt revolutioniert. Was der Frauenauer Glaskünstler Rudolf Weber da in unzähligen Sitzungen in die Welt gesetzt hat, sucht seinesgleichen. Mit diesem Glas ist ihm wohl der grosse Wurf gelungen. Sowas hat die Welt wohl noch nicht gesehen. Einerseits eine unglaubliche Leichtigkeit, anderseits eine betörende Form. Rank und schlank ist das Glas. Man muß schon einige Zeit hinsehen und die Form in sich aufnehmen um das Ganze zu sehen und mit den Augen zu genießen. Dieses Glas ist wohl an Exclusivität nicht zu toppen. Und JEDES Glas ist ein Unikat, da der Weber Rudolf jedes Glas einzeln herstellt. Mundgeblasen. Ich durfte schon ein Weizn aus diesem Edelstück zu mir nehmen. Es klingt zwar etwas unwirklich. Aber für mich war das Genuß pur.

Advertisements