Wissenswertes: Wandertipp – Heute: Arbertour


Bodenmais – Rißloch – Großer Arber

Das Rißloch mit seinen Rißlochfällen, den größten Wasserfällen im Bayerischen Wald, wurde schon 1939 unter Naturschutz gestellt. Im knapp 33 Hektar großen Gebiet stürzt sich der mit dem Schwellbach vereinte Rißbach steil zu Tal. Er durchquert in mehreren Kaskaden die wilde Felsschlucht mit ihren urwüchsigen Schluchtwäldern aus Buche, Ahorn, Tanne und Fichte.

Ausgangspunkt zu dieser Tour ist das Rathaus in Bodenmais. Das Rathaus mit Kurverwaltung liegt direkt am Bahnhof und ist stündlich mit der Waldbahn 907 zu erreichen. Auch verschiedene Buslinien z.B. der RBO 609361966198 treffen mehrmals täglich hier ein.
Ab Rathaus folgt man der Rißlochstraße in Richtung Ortsende. Ab hier folgt man der Markierung „Grüne 2“ über den Rißlochweg, vorbei am Hotel Waldhaus und dem Rißbach zur Sprungschanze. An der Weggabelung wählen wir den linken Weg zu den Rißlochfällen. Die Arberhochstraße überquerend geht es stetig bergan. Beim Reiserlbrückerl folgen wir dem Weg links zum Arberhüttenschachten und weiter zum Arberplateau.
Naturerlebnispfade informieren am Arbergipfel und am Großen Arbersee über die Besonderheiten dieser Landschaftsformen.

Je nach Kondition und Zeit kann der Rückweg über den Großen Arbersee oder in Richtung Brennes/Mooshütte eingeschlagen werden. Wer mag, schwebt mit der Gondelbahn zu Tal. Bayerwald-Ticket – Nutzer erhalten bei der Arberbergbahn sogar Rabatt.
Welchen Weg Sie auch wählen, Busse, die entlang dem Arbermassiv verkehren, bringen sie ab Bretterschachten, Großer Arbersee, der Arber-Gondelbahn oder ab Brennes in Richtung Lam, Bayerisch Eisenstein, Bodenmais oder Zwiesel. Ab Zwiesel und Bayerisch Eisenstein haben Sie Anschluss zur Waldbahn.

Empfohlene Fahrzeiten:
Abfahrt:
Plattling 8:05 Uhr, Regen 8:46 Uhr, Bayerisch Eisenstein 8:42 Uhr, Grafenau 8:05 Uhr nach Zwiesel. Hier Anschluss um 9:02 Uhr mit der Waldbahn 907 nach Bodenmais.
Bad Kötzting Mo – Fr um 8:10 Uhr und 10:25 Uhr, Sa um 11:00 Uhr mit RBO-Bus 6196 nach Bodenmais.

Rückfahrt:
Ab Brennes oder Arber-Bergbahntalstation täglich mit dem Arberbus (Fa. Lambürger) um 15:20 Uhr bzw. 15:22 Uhr zum Haus zur Wildnis und nach Zwiesel. Täglich ab Brennes mitRBO-Bus 6198 um 16:38 und 17:38 Uhr nach Bayerisch Eisenstein (an 16:50 / 17:50 Uhr). Täglich ab Arber-Bergbahntalstation mit dem RBO-Bus 6198 um 15:40 Uhr, 16:40 Uhr und 17:40 Uhr nach Bodenmais (an 16:00 / 17:00 / 18:00 Uhr).
Ab Bayerisch Eisenstein stündlich mit der Waldbahn 905, z.B. um 16:42 Uhr nach Zwiesel, Anschluss mit der Waldbahn 906 um 17:02 Uhr nach Grafenau, mit der Waldbahn 907 um 17:02 Uhr nach Bodenmais und mit der Waldbahn 905 um 16:57 Uhr in Richtung Plattling.
Ab Bodenmais stündlich mit der Waldbahn 907, z.B. um 16:30 Uhr nach Zwiesel, Anschluss in Zwiesel um 17:02 Uhr nach Grafenau, um 16:58 nach Bayerisch Eisenstein und um 16:57 Uhr in Richtung Plattling.
Nach Bad Kötzting: Ab Arber-Bergbahn, Talstation mit RBO 6080 Mo – Fr um 15:35 und 16:35 Uhr und Mo – Sa um 16:35 Uhr nach Lam, dort Anschluss um 15:00 bzw. 17:05 Uhr mit derOberpfalzbahn 877 nach Bad Kötzting.

Advertisements
von Weisswurst-Blog-Zwiesel Veröffentlicht in Wissenswertes