Pflanzl a la Bertl


Die ganzen letzten Tage ist mir durch den Kopf gegangen, was man mit der Weisswurst denn noch so anfangen könnte. Hin und her spekuliert bis der Kopf geraucht hat. Zermartert hab ich mir das Gehirn. Und dann!!! War sie da. DIE Idee. Während meine Rosl ihre unschlagbar guten Fleischpflanzl zubereitet hat, ist es mir durch den Kopf geschossen. Es müsste ein Fleischpflanzl geben, das beinhaltet, was man vom Weisswurst Essen her kennt. Eben Weisswurst, Brezn, Weißbier und Senf. Diese Idee ist mir nicht mehr aus dem Kopf entflohen. Und darum hab ich herumexperimentiert, bis es fertig war. Das Weisswurstpflanzl. Ich lass Euch hier mal das Rezept da. Vielleicht traut sich jemand drüber? Ich für mich muss sagen: Mia schmeckts narresch.

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

6 Weisswürst , 3 Brezn vom Vortag,1 hoiwe Weissbier, oa Oa (1Ei), Petersilie, nicht zu fein gehackt, 2 EL süsser Senf, Salz, Pfeffer, Butterschmalz

ZUBEREITUNG:

Die Brezn im Weissbier einweichen.

Die Haut der Weisswurst abziehen und in feine Würfel hacken. Je kleiner, desto besser.

In eine Schüssel die gehackten Weißwürste, die ausgedrückten Brezn, das Ei, den Senf und den Peterl geben. Würzen mit Salz und Pfeffer und alles gut vermischen.

Dann die Pflanzl formen und in der Pfanne im Butterschmalz herausbacken.

Ich hab einen boar. Kartoffelsalat dazugegessen. Zur Geschmackssteigerung einen süssen Senf mit auf´s Teller geben. Es eignet sich aber auch eine Brezn dazu. Und natürlich ein schönes Weissbier.

Advertisements

11 Kommentare zu “Pflanzl a la Bertl

  1. …heart se ja guad o… 🙂 Wer´d i de Tog glei moi ausprobier´n… 🙂
    Wenn´s ma schmeckt, nimm i´s in zwoa Wocha zum Schuhbeck mit und präsentier eahm des… – I kenn´ etz scho sei Antwort: “ …jaaa, gaanz guad – aber do g´hört no a bisserl Ingwer und a Hauch Zimt ´dran….“ 😉

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.