Weisswurst via Egypt


Weisswurst Frühstück in Ägypten

Da macht sich ein Hotelier aus Bodenmais auf Reisen in´s warme Ägypten, genauer gesagt in das Hotel Steigenberger al dau Club Hurghada, und macht dort etwas, was ein Waiddla immer gerne macht. Weisswurst Essen.

Hotelier Andreas Diefenbach: „ Bisher habe ich ihm immer Salami mitgebracht, da die in Ägypten ausschließlich geschmacklose Wurst vom Rind und Pute haben. Irgendwann kamen wir am Abend beim Essen auf das Thema Weißwürstl. Mit langem Maul sagte Andrea´s Freund und Hotelmanager Thomas, dass es das Größte wäre…Weißwürstl mit süßem Senf und Laugengebäck.

Andreas weiter: „Ich habe schon seit längerem einen deutschen Bäcker in Hurghada aufgetan, der mir jeden morgen frische Semmeln und Brot liefert, die machen auch Laugengebäck. Also hab ich mir vom Einsle aus Bodenmais die Weißwürstl schön flach vakuumieren lassen, hab die zwischen der Wäsche im Koffer versteckt, da ich nicht weiß, ob man Schweinefleisch einführen darf, und hab die nach Hurghada mitgenommen. Ein Außendienstmitarbeiter der Fa. Develey hat kurz zuvor bei uns übernachtet, dem habe ich erzählt, was ich vorhabe. Da hat er aus dem Auto einen ganzen Karton mit Portionspäckchen süßen Senf geholt und mir geschenkt, jedoch mit der Auflage, dass ich Fotos davon mache, die er zur Firmenzentrale schicken wird. Da habe ich getan.“

Thomas hat sich natürlich tierisch darüber gefreut, gleich den Tisch decken lassen und unser Weißwurstfrühstück mit ägyptischem Bier war perfekt!

Solche Geschichten schreibt eben nur das Leben. Eines ist ja wohl auch klar. Ohne Weisswurst braucht der Andreas in Ägypten nicht mehr auftauchen. Die haben das da unten jetzt „daschmeckt“.

Andreas Diefenbach betreibt in Bodenmais das ****Sterne Hotel Dolce Vita, welches schon viel von sich Reden im positiven Sinne gemacht hat.

Advertisements
von Weisswurst-Blog-Zwiesel Veröffentlicht in Allgemein

4 Kommentare zu “Weisswurst via Egypt

  1. …und das nächste Weisswurstfrühstück wird im Swiss Inn Resort in Dahab bei Sharm el Sheikh sein. Mein Freund, der Bayerische Ägypter Hisham T., ist schon „auf Entzug“ und neidisch auf Thomas in Hurghada 🙂

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.