Weißwurst Papst modisch guad beieinander


Norbert Wittmann, der Weißwurst Papst erhielt am 3.10.2012 vom Zwiesler Weißwurst Stammtisch das mittlerweile kultige T-Shirt als Anerkennung für seinen Einsatz für die Weißwurst. „Das freut mich sehr. Und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja in Zwiesel.“

Seit 07. Oktober 2006 gibt es in Neumarkt eine Akademie, wie sie es noch nie gab.  Metzgermeister Norbert Wittmann verschafft Einblick was bisher nur Fachleuten und Profis vorbehalten war zum Erlebnis. Eine Weißwurst-Akademie in der Firmen oder Privatleute, ihe eigenes Weißwurst-Diplom absolvieren können. Die Herkunft und alles wissenswerte über diese nicht mehr wegzudenkende Wurstkreation wird den Seminarteilnehmern fachlich und Präzise vom Metzgermeister vorgeführt. Im Leben von Norbert Wittmann geht es immer um die Wurst. Ihr hat sich der Metzgermeister und Koch voll und ganz verschrieben und eine hat es ihm dabei besonders angetan: die Weißwurst. „Ich weiß alles über die Weißwurst“, erklärt der Oberpfälzer stolz. Um sein Wissen teilen zu können und Interessierten einen Einblick in die Herstellung zu geben, gründete der dreifache Familienvater am 6. Oktober 2006 die Bayerische Weißwurstakademie.

Museum spielt mit Kontrasten

„Das älteste Ausstellungsstück ist aus dem 16. Jahrhundert“, erzählt der Neumarkter und deutet auf ein gefährlich aussehendes Schlagbeil, das von hellen LED-Leuchten ins rechte Licht gerückt wird. In dem 150 Quadratmeter großen, lichtdurchfluteten Museumsraum wird viel mit ansprechenden Kontrasten gespielt. Nostalgische Gerätschaften glänzen in kräftigem Rot, alte Bilder zieren mehrere Meter Wand und im Flachbildschirm spiegelt sich der urig gedeckte, hölzerne Tisch. „Das ist für heute Nachmittag, da kommt nämlich eine Gruppe zum Weißwurstseminar vorbei“, verrät der freundliche Metzgermeister und lacht dabei.

 

Advertisements