2. Weißwurst Stammtisch in Hurghada


Bereits zum 2. Mal haben sich die Weißwurstfreunde am 16.11. 2012 in Hurghada (Ägypten) zum gemütlichen Beisammensein getroffen. Hervorragend von Deutschland !!! aus organisiert von Andereas Diefenbach, Hotel Dolce Vita Bodenmais. Und was eigentlich keiner zu wagen hoffte, ist eingetreten. Beim 2. Weißwurst Stammtisch waren mehr Gäste anwesend, als beim 1. Mal. Nämlich 70!!  Gratulation unsererseits. Und hier die Bilder.

 

 

Advertisements

Manche(r) verlangt nach einem Löffel


Gerüchten zufolge, lassen sich Touristen (nicht nur Japaner!) öfters mal einen Löffel geben, wenn ihnen die Weißwürste stilgerecht in einer Terrine serviert werden. Doch auch wenn das Weißwurstwasser, wie hier mit “Schniedl” (= Schnittlauch) oder „Bedal“ (= Schnittlauch) etwas aufgehübscht wird, so ist es eigentlich nicht zum Verzehr geeignet, sondern dient nur dazu, die Weißwürste länger warm zu halten.

Der Einsle zeigts Euch


Die Metzgerei Einsle in Bodenmais im Bayerischen Wald zählt mit zum Besten, was es in Sachen Weißwurst gibt. ! Seit über 105 Jahren wird hier mit Leidenschaft traditionelles Handwerk gepflegt und einheimischen Bauern die Treue gehalten: So garantieren Können und Qualität kontinuierlich feinste Wurst- und Schinkenspezialitäten. Wie entsteht die legendäre Holnburger Weißwurst? Was ist das Geheimnis des einzigartigen Geschmacks? Innungsobermeister Stefan Einsle entführt Sie in die Welt der originalen Weißwurstherstellung.

Künstlerpause


Künstler sind auch nur Menschen. Und haben natürlich auch mal Hunger. In diesem Fall die Herren Rudolf Weber und Michael Schreiner. Zwei Ausnahmekünstler auf dem Sektor Glas. Ich hatte heute das Vergnügen und durfte die Beiden in ihren heiligen Hallen besuchen. Erst einmal kommt der Besucher aus dem Staunen nicht mehr heraus. Glasobjekte in allen Ecken. Aber nicht nur Objekte im herkömmlichen Sinn. Objekte, die man nicht oft sieht. Wahre Kunstwerke und Unikate für Kunden aus aller Welt. Und dann, ganz hinten im Werkstatteck, steht ein Tisch und vier Stühle, Besprechungstisch, Zeichentisch, Schreibtisch oder Brotzeittisch. Ein Tisch für alle Fälle. Und wie Eingangs schon erwähnt, plagt manchmal der Hunger zwischendurch. Und was nimmt der Künstler in so einem Notfall zu sich? Richtig. Weißwürscht, Brezn, Senf und Weizn. Improvisiertes Weißwurst Essen in einer Künstlerwerkstatt. das muss man auch mal erlebt haben. Und so ein Künstleressen hat nicht nur an sich, dass der Hunger gestillt ist, sondern das während der Speiseneinnahme neue Ideen zu Tage kommen. Verrückte, Geniale Ideen sprudeln heraus. Auf alle Fälle eine tolle Sache, so ein improvisiertes Werkstatt Weißwurst Essen.

von Weisswurst-Blog-Zwiesel Veröffentlicht in Allgemein

Bierkonsum geht zurück


Der Bierkonsum in Deutschland ist erneut zurückgegangen. Die Brauer rechnen daher mit einem rückläufigen Absatz. Nachteil für die Biertrinker: Der Gerstensaft könnte schon bald teurer werden. Im Durchschnitt trank jeder Deutsche im vergangenen Jahr 107,2 Liter Gerstensaft, 2007 waren es noch 111,8 Liter. Als Grund

….hier weiterlesen.

Bayerwald Radio und Weißwurst Stammtisch ein tolles Gespann


Bayerwald Radio und Weißwurst Stammtisch ein tolles Gespann

Am 11.11.2012 um 10 Uhr war es wieder soweit. Weißwurst Stammtisch war angesagt im  Landhotel “Zum singenden Musikantenwirt” beim Mühl Manfred, zusammen mit Bayerwald Radio anlässlich des 2. Hörer und Fantreffens. Zahlreiche Gäste aus Nah und Fern ( u.a aus, Amberg, Bad Tölz, Deggendorf oder Viechtach) haben sich zu diesem Festfinale eingefunden und haben kräftig zugelangt, als die Weißwürste und Brezn kredenzt wurden. Zünftig aufgespielt haben die “Hi und Do Musik”,……………..hier weiterlesen und schauen.

Ein Wunder ist geschehen


Ja wenn des koa Wunda is…….;)
Im Religionsunterricht wird das Thema „Wunder“ behandelt. „Ja, Kinder“, fragt der Pfarrer in die Klasse, „wer von euch kann mir denn ein echtes Wunder nennen?“  Der Sepperl meldet sich und meint: „Die wunderbare Brotvermehrung. Da hot da Herr Jesus aus oana Brezn a ganz’s Volksfest zaubert.“ „Sehr gut, Sepperl“, lobt Hochwürden. „Wer weiß denn noch ein Wunder?“, fragt er weiter. „Des Wunder von Kanaa,“ ruft Gusti, nachdem sie aufgerufen wurde, „da hot da Jesus aus Wasser an Weißbier g’macht.“ „Ja, ganz gut, Gusti“, freut sich der Pfarrer über das Wissen seiner Schüler und Schülerinnen. „Aber zum Abschluss möcht‘ ich schon noch ein drittes Wunder hören“, spornt der Geistliche die Kinder an, „eines wisst ihr bestimmt noch.“ „Aber freilich, Herr Pfarrer, woaß i no‘ oans“, ruft Karle ohne aufgerufen zu sein, dazwischen. „Weißwuaschtn!“ „Aber bitte, Karle, was soll denn das?“, fragt der Pfarrer entgeistert, „Weißwuaschtn ist doch kein Wunder.“ „Jo, glaubn’s mir’s nur. Mir hab’n letzten Samstag Weißwüaschd gmacht und mittags um hoiwe zwölfe  hot da Vata gsagt: Des is aber a Wunder, dass da Pfarrer heid no‘ ned beim Weißwuaschd Essn do is…“

Am Sonntag, 11.11. um 10 Uhr – Aufgschpuit wia früher – Weißwurst und Musik vom Feinsten


Bayerwald Radio, Weißwurst Blog Zwiesler Winkl und der singende Musikantenwirt in Schweinhütt laden recht herzlich zum Weißwurst Frühschoppen ein. Das 2. Hörer und Fan Treffen vom Bayerwald Radio geht mit einem zünftigen Weißwurst Frühschoppen am Sonntag in´s Finale. „Aufgschbuid wia früher“ ist das Motto und man darf sich auf schneidige Volksmusik freuen.

Und hier gehts zur Anmeldung: EINTRITT FREI

Und natürlich singt auch der Wirt persönlich

Und das erwartet Euch

Gruß aus Tokio


Peter Zelibor aus Markgröningen hat uns diesen Bildergruß aus Tokio geschickt. Gegessen hat er keine. Weil er sich nicht getraut hat……. Foto geschossen von:   „d’r Peter“ sein Facebookname.