Gedicht vom Niederbayern Hans


Nachfolgendes Gedicht hat uns der Weltenmann Hans aus Dingolfing geschickt und angefragt, ob man sein Werk nicht veröffentlichen könnte. Gerne machen wir das.

Das Gedicht für eine Königin

********************

2013 war in Bayern der wohl größte Hit

Eine Königin, dies noch nicht gibt

Die Königin is geborn

Ganz Bayern is narresch worn

Television, Radio, Zeitung und Facebook berichten

Von den königlichen Gschichtn

Da hams alle gschaut im Land

De Waiddla hams gschafft mit linker Hand

A Königin hams zaubert über Nacht

Ganz Bayern hat über München glacht

Nix bringens zam de Metzga vo da Schdood

Koa Museum, Koa Denkmal und koa Königin, ewig schood

Da Moser Sepp gottseelig, is a scho vogessn

Vogessn vo de hohen Herrn. Oh wia vomessn

Mia Niedabayan hoidn de Weißwuaschd in  Ehren

Und krönen a WeißwurstKönigin, ohne das Mingara sich wehren

Oh du armes Oberlandla Land, oh du armes Minga

Weltruhm hod sie eich bescherd , owa ihr könnts eich zu nix zwinga

Oh je oh je. Seids ihr zu der Weißn gscherd

Koa Ehr, koan Reschbekt. Nix is eich wert.

Owa liabe Leid in Minga, denkts eich nix und seids ned gschaame

Mia Niederbayan hams gewählt und  gekrönt die royale Dame

Sowos hat de Wejd no gar nia  ned gsehng

A Königin ham mia iatz, samma schdoiz und ned voleng

Jung, elegant, und a sakrisch scheene Erscheinung wird künftig

in da weiten Wejd die Königin im Wuaschrevier repräsentiern. Mei is des zünftig.

Denkts eich nix, da drom in da Millionenschdod

Bis Ihr erwachts ham mia de Idee scho lange ghod

Advertisements