Harry G. ertappt Paradiesvogel in Bierkeller.


1513314_559617477462548_1677682025_nDer Münchner Shootingstar Harry G. hat einen wahren Paradiesvogel in einem Bierkeller ertappt. Als Paradebeispiel für Fehltritte im Weißwurstland. Der Preuße hat doch tatsäclich gemeint, er müße sich volkstümlich beim Weißwurstverzehr ablichten lassen. Der Anblick des Bildes stellt einem einigermassen Traditionalisten die Nackenhaare auf. Und zu Hause wird er (der rosagewandete Preiß) stolz auftischen, das er im Bayernland urig gespeist hat. Ein Weißwurstmissionar hätte in Bayern Vollbeschäftigung. Es fehlt nämlich an allen Ecken und Enden.

Auf Facebook hat „Harry G“ bereits über 46.000 Fans. Der 34-jährige Münchner, der mit bürgerlichem Namen Markus Stoll heißt, lästert  gerne über die Auswüchse der Stadt: den Wiesn-Wahnsinn zum Beispiel, oder die zum Tegernsee pilgernden „Isarpreißn“. Oder über die auftakldn Dirndlweiber. Harry spricht den Menschen aus der Seele. Und ausgerechnet er, der Harry, bekommt so einen Paradiesvogel (es war auf Nachfrage tatsächlich ein Preuß) vor die Linse. Danke für das Bild Harry. Hier gehts zu Harrys Facebookseite .

Bild darf gerne kommentiert werden

1549490_568198606604435_748003109_n

Advertisements