Mia san vom Woid dahoam


0Mia san vom Woid dahoam. Die Hymne der Waiddla wird jedem Kind schon in die Wiege gelegt. Dieses Heimatlied wird auf Volks und anderen Festen immer wieder gerne gespielt. Sogar auf dem Oktoberfest wird dieses alte Heimatlied gespielt. Der Zwieseler Bräustüberlwirt Rudi Eichinger, ein begeisterter Musiker (und Sänger), hat beim Weißwurstfrühschoppen in Zwiesel vor vollem Wirtshaus eine Rarität in die Welt gesetzt. Kurzerhand hat er die anwesenden Musiker  „Weißwurst Combo“ getauft und als Frontmann das Waiddlalied schnell mal einstudiert und zum Besten gegeben. In dieser Besetzung wird man darum dieses Lied wohl nie mehr hören.

Der Text

Mir san vom Woid dahoam

Mir san vom Woid dahoam, des kennt a jeda glei,
Wenn`s von den Bergen hallt, dann san ma mir dabei.
Und wenn a Stutzerl kracht, dann san ma mir um d’We`,
Mir san vom Woid dahoam, da Woid is sche!

Und unser Häuserl, des ka uns koa Wind vowahn,
Ja, weil ma`s Schindldach mit lauta Stoa eischwar`n.
Unds`s Häuserl steht im Woid, an Steigal muaßt naufgeh`,
Mir san vom Woid dahoam, da Woid is sche!

Und d`Deandln, de ma ham, de machan uns so stolz,
San wia de junga Baam da draußt im Tannaholz.
Uns schlagt des Herz so laut,
sehg`n mir de Baamerl steh`,
Mir san vom Woid dahoam, da Woid is sche!

Mir san af Straubing zua als lust´ge Bauernknecht,
Weil mir uns ei‘ bild’t ham, des war für uns des recht.
Uns hot nix g`falln da draußt, ham müaß’n gleich hoamgeh`,
Mir san vom Woid dahoam, da Woid is sche!

Ferdinand Neumaier (* 8. September 1890 in Kirchberg, heute Kirchberg im Wald; † 24. März 1969 in Landshut) war ein deutscher Komponist und Liedtexter.

Er komponierte etwa 90 Lieder, zu denen er häufig auch den Text schrieb. Am bekanntesten wurde das 1938 entstandene Mir san vom Woid dahoam. Quelle: Wikipedia

Advertisements