Werbung für Zwiesel und das Metzgerhandwerk – Eine Herzensangelegenheit


Mit der Bitte um Beachtung ! ! Eine Zwischenbilanz. 

logo-ohne-HintergrundWerbung für Zwiesel. Wenn möglich kostenlos, aber mit einer grossen Reichweite. Das hat sich der Weißwurst Blog Zwiesel auf die Fahnen geschrieben. Rein privat wird dieser Blog nun schon seit Oktober 2011 im Netz betrieben. Die Idee und Umsetzung einer Bayerischen Weißwurstkönigin sorgte für bayernweites Aufsehen und starkes Medieninteresse im TV und bei der schreibenden Presse. Unzählige Presseartikel wurden zur Königinnenwahl in Bodenmais veröffentlicht. Auch die Idee und Umsetzung des Weißwurstäquator Denkmals am Ortseingang der Stadt Zwiesel sorgte für Aufsehen. Der BR mit seinem Format „Heimatrauschen“ hat am Äquator Gefallen gefunden und sendete nach 12-stündiger Fernsehaufnahme ein Beitrag von 7:30 Minuten zur besten Sendezeit. Ein Jahr später noch einmal ein Beitrag von 8 Minuten. Ebenso hat Donau TV in einem längeren Fernsehbeitrag von der Weißwurstgrenze gesendet. Der Weißwurst Blog Zwiesel veranstaltet regelmässig Weißwurst Frühschoppen in immer wechselnden Wirtshäusern. Da treffen sich Weißwurstfreunde aus ganz Bayern. In Hurghada besteht sogar eine „Filiale“ vom Zwieseler Weißwurst Stammtisch. Dort werden Weißwurstfrühschoppen mit fast 100 Teilnehmern am Roten Meer abgehalten und vom Auswanderer Andreas Diefenbach organisiert. Auch hier war einiges in der Presse zu lesen. Bei verschiedenen Radiostationen waren der Äquator und die Königin ebenso ein Thema.  Auch TZ und Münchner Merker brachten Presseberichte. Mittlerweile sind über 300 Fotos von Besuchern des Äquator Denkmals gemacht und eingeschickt worden. Der Landshuter 1860 Fan Andreas Kuchler sorgte mit seiner Trikotaktion am Äquator für bayernweites Aufsehen. Journalisten aus Tschechien habe Interesse an diesem Monument bekundet und waren auch schon zu Besuch um sich zu informieren. Der Weißwurst Blog Zwiesel kann seit bestehen auf momentan auf über 230.000 Klicks verweisen. Darunter Besucher aus mittlerweile über 110 Nationen. Im September 2014 wurde für Zwiesel eine CD mit einer Polk im Studio aufgezeichnet. Andere Werbeauftritte wie auf der Grünen Woche in Berlin oder der weltgrößten Weißwurstparty beim Stanglwirt, sowie die 100 Jahrfeier der Firma Händlmeier seien hier nur am Rande erwähnt. Mittlerweile wurde ein königlicher Weißwurstsenf von der Metzgerinnung ArberLand kreiert und in den Handel gebracht. Sogar im Luxuskaufhaus KaDeWe ist der Senf zu erwerben. Unser Bayerische Weißwurstkönigin war eingeladen vom bayerischen Ministerpräsident Horst Seehofer zum Neujahrsempfang in der Münchner Residenz. Steffi I. war Gast beim Staatsempfang der bayerischen Staatsregierung in Berlin. Aus unserer anfangs belächelten Idee ist mittlerweile auch ein Kochbuch mit Weißwurstrezepten entstanden. An die 60 Termine in Bayern, aber auch in Berlin, Essen oder Sylt hat die Königin im Jahr der Regentschaft abzuleisten um für das Metzgerhandwerk und für das ArberLand zu werben. Es gäbe noch unzählige Aktivitäten aufzuzählen.  Weiterhin absolut unentgeltlich werden wir diese Geschichte weiterführen. Für Zwiesel und das ArberLand.

Unser Antrieb ist unsere Heimatstadt und das Metzgerhandwerk

Unser Dank gilt den vielen, vielen Sponsoren, die die Aktionen des  Weißwurst Blog Zwiesel bisher so toll unterstützt haben und zu diesem Erfolg beigetragen haben. Ob Geschäftswelt, Institutionen, Vereine, Musiker oder Weißwurst Fans. Gemeinsam wurde diese Geschichte zu dem gemacht, was sie heute ist. Ideen gemeinsam umsetzen. Dies wollen wir mit diesem Artikel sagen.

Lesen sie untenstehend einige Stimmen zum Thema Weißwurstkönigin und Äquator Denkmal:

Sepp Maier, Torwartlegende:“Tolle Sache. Solche Ideen. Und das aus dem Bayerwald. Gratulation.“

Monika Baumgartner, Schauspielerin: “ Ich finde es absolut lobenswert, wenn sich Menschen aus dieser Region Gedanken um die bekannteste Speise Bayerns machen, und diese auch noch erfolgreich umsetzen.“

Gabi Röhrl, Geschäftsführerin Klosterschenke Weltenburg: „Einfach eine sehr originelle Idee, um auf eine Region aufmerksam machen. Die Idee alleine reicht allerdings nicht. Die erfolgreiche Umsetzung ist entscheidend – und das gelingt super.  Wir können Euch dazu nur gratulieren.  So manches Unternehmen bezahlt an PR Agenturen viel Geld, um originelle Ideen geliefert zu bekommen, und  Ihr  macht das mal so ganz nebenbei. Respekt!

Stephan Hörhammer & Helmut Weigerstorfer, Geschäftsführer Onlinemagazin „da Hog’n“: „Wir finden die Idee, dem Weißwurstäquator in Zwiesel ein Denkmal zu setzen, genial. Oder besser: positiv verrückt! Die Weißwurst gehört zum Bayernland wie Zwiesel zum Bayerischen Wald. Typisch boarisch, typisch waidlerisch. Des basst einfach! Und touristisch betrachtet ist das Denkmal in jedem Fall ein großer Zugewinn nicht nur für die Stadt Zwiesel, sondern für den gesamten Woid.“

Stephan Hain, Profi beim TSV 1860 München: „Was ist das denn für eine geile Idee. Und das aus Zwiesel. Eine Schau.“

Alois Rainer, MdB: „Eine super Idee aus Zwiesel. Das gefällt mir.“

Gloris Gray, Entertainerin: „Eine ganz besonder Geschichte.“

Franz Xaver Steininger, Bürgermeister Stadt Zwiesel: „Zwiesel ist um eine touristische Attraktion reicher.“

Schmidt Heinrich (FW), Bezirksrat: „Eine tolle Sache.“

Adam Michael, Landrat, Landkreis Regen: “ Das ist eine grandiose Idee aus dem Bayerwald.“

Wenzl Josef, Langlauf Nationalmannschaft: „Der Äquator. In meiner unmittelbaren Nachbarschaft. Find ich super.“

Brau Manfred, Brake, Freundeskreis Zwiesel-Brake:“Ein tolles Gefühl. Ein Nordlicht am Weißwurstäquator. Ich bin stolz.“

Demel Walter, Bayreuth, Langlauflegende: „Gratulation zu dieser Attraktion.“

Wunderlich Franz, Chef Händlmeier Senf:“Zu eueren Ideen und deren Umsetzung kann man nur gratulieren.“

Staatsminister Helmut Brunner: „Tolle Werbung für das Arberland. Diese Unterstützung brauchen unsere Metzger.“

Fischer Klaus, Deutsche Fußballlegende: „Ich verfolge Euere Aktivitäten und kann nur zu dieser Geschichte gratulieren.“

Statistik, Stand Juni 2016

Der weltweit einzige Weißwurst Blog aus Zwiesel konnte seit 2011 die Zugriffszahlen jährlich steigern.

Aktuell kann der Blog 360.000 Zugriffe verzeichnen. Die Blogbesucher stammen aus mittlerweile 124 Ländern der Erde

Advertisements

2 Kommentare zu “Werbung für Zwiesel und das Metzgerhandwerk – Eine Herzensangelegenheit

  1. Bertl, mit Freude haben wir die Tradition des Weisswurst Stammtisches mit nach Ägypten genommen und können versichern, dass die Weisswurstgemeinde Hurghada es genießt, ein Stück Tradition der Heimat (egal ob Bayer oder Preuße) im Ausland genießen zu dürfen.
    Wenn jemand sich mit seiner Heimat und seinen Gebräuchen identifiziert und versucht, diese Werte zu behalten und weiter zu geben, MUSS man das unterstützen, alles andere wäre Frevel und Verrohung unserer Kultur!! Macht weiter so!!!!!!!!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.