Von der Idee aus Zwiesel bis zum Ministerpräsidenten Horst Seehofer


14-11-13 Boarische Late Night Show  23Die Freude war riesengross in Zwiesel und Münchsteinach als die offizielle Einladung des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer zum Neujahrsempfang in München bei der Bayerischen Weißwurstkönigin Steffi I. ins Haus flatterte. Die Zwieseler Ideengeber, dieser anfangs belächelten Weißwurstaktion, Roswitha Nötzel Seemann und Albert Fritz (Rosl&Bertl) waren ganz begeistert von der Nachricht aus Franken. „Dieser Termin beim Ministerpräsidenten wird ein erster Höhepunkt im Jahre 2015 für Steffi I. werden. Schön, das unsere damalige Idee nun einen solchen Höhepunkt erfahren darf,“ meinten unisono Rosl&Bertl. Auch die amtierend Bayerische Weißwurstkönig war begeistert. „Ich bin total aufgeregt und jetzt schon nervös, Herrn Ministerpräsidenten und seine Gattin persönlich kennenlernen zu dürfen,“ war das erste Statement von Steffi I. Am 9.Januar 2015 um 19 Uhr wird die Vertreterin des bayerischen Metzgerhandwerks dem Ministerpräsidenten und dessen Ehefrau dann  in der Residenz München gegenüber stehen und sich vorstellen. Somit sorgt eine Zwieseler Idee weiter für Furore. Bereits am 17. Januar folgt ein nächstes Highlight für Steffi I. Dann ist sie zusammen mit dem Innungsobermeister der Metzgerinnung ArberLand Stefan Einsle, Bodenmais Gast beim Staatsempfang der bayerischen Staatsregierung auf der Grünen Woche in Berlin. Auf dieser weltgrößten Verbrauchermesse wird die Königin auch auf den MdB Alois Rainer treffen und sich über das Metzgerhandwerk austauschen.

MP Seehofer Einladung

Advertisements

Der hat uns noch gefehlt


Exclusiv und nicht überall zu bekommen. Durchwegs sehr gute Kritiken und Lob von allen Seiten. Verschickt in viele Länder, ja sogar in das benachbarte Preußenland. Und diese Preußen sind genau so voller Lob wie die Bayern. Die Rede ist hier vom neuesten Begleiter der Königin im Weißwurst-Revier. Vor einigen Wochen hat man an so einen riesigen Erfolg dieser neuen Kreation nicht zu denken gewagt. Weiterlesen

Steffi I. Gast beim Staatsempfang der Bayerischen Staatsregierung


Bilder für Blog (30)Gute Nachrichten aus Berlin hat der Innungsobermeister der Metzger-Innung ArberLand, Stefan Einsle,  erhalten. Beim Empfang der Bayerischen Staatsregierung in der Bayernhalle sind die Bayerische Weißwurstkönigin Steffi I. und der Innungsobermeister Stefan Einsle als geladene Gäste mit von der Partie. MdB Alois Rainer hat hier die Vorarbeit geleistet. Man wird den Metzgermeister aus Haibach in Berlin auch persönlich auf ein Gespräch treffen. Stefan Einsle war schon im Januar 2014 bei der Grünen Woche in Berlin und war beeindruckt von der Atmosphäre der Messe. Alleine die riesige Bayernhalle war ein Hingucker und ständig bestens besucht. Hier eindrucksvolle Bilder von 2014 Weiterlesen

Haltbarkeit der Weißwurst im Notfall


Weltenburg

Das die Weißwurst kesselfrisch am besten schmeckt, ist unumstritten. Viele Verbraucher fragen sich aber, wie lange ist die Weißwurst vom Metzger überhaupt haltbar? Es gibt im Leben Situationen, wo auf Vorrat eingekauft werden muss. Hier die Antworten: Weiterlesen

24.Dezember. Das Ende für den „Weihnachter“


IMG_4070Das Schwein der Schweine war vor Urzeiten der „Weihnachter“, der früher speziell für den 24.Dezember herangemästet wurde und der vor Fett nur so triefen musste. Am heiligen Abend sprang er beim Metzger über die Klinge und stieß seinen letzten Grunzer aus. Ein Teil von ihm wurde zu feinen Blut-und Leberwürsten sowie Presssack verwurschtelt. Bis nach der Christmette hatte der 24.Dezember den Status eines Fest-und Abstinenztages. So durfte nichts vom Kesselfleisch gegessen werden, und die Freude auf die „Mettenwürste“ war um so größer. Später trat die Weißwurst an deren Stelle. Sie gehört in vielen Teilen Bayerns bis zum heutigen Tag bei den Familien zur guten Tradition. Weiterlesen

B.A.Matioli Anno Domini 1563


Das der Senf nicht nur gut zu essen ist, sondern auch andere Vorzüge aufweisen kann, beschreibt B.A. Matioli 1563 in seinem Gesundheitsbuch.

„In der Speis genossen ist gutt dem magen, zerteylt die roben speyss und verzehrete die überflüssige Feuchtigkeit darinnen, fördert den harn und die frawenzeit, reumt dieBrust, macht wohl ausräuspern, ist derhalben gutt denen, welchen den atem schwerlich aus-und einziehen.“

Weiterlesen

70.000 Tonnen fehlen. Betrug am Verbraucher?


daumen hochDer Metzger des Vertrauens. Immer eine gute Wahl

In allen Produkten, die aus fein zerkleinertem Fleisch hergestellt werden, könnte es drin sein, sogenanntes Separatorenfleisch. Rund 70.000 Tonnen davon sind laut EU jährlich in Deutschland in Umlauf. Größtenteils ohne Kennzeichnung?

Bericht von ARD plusminus

http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/videos/minderwertige-fleischreste-wie-verbraucher-getaeuscht-werden-100.html

Oh du fröhliche…Es ist wieder so weit. Leider


P1050588Oh du fröhliche…..Es ist wieder soweit. Leider nicht für den einen oder anderen ehrlichen Handwerksbetrieb. Viele glückselige weihnachtsbenebelte Verbraucher kaufen wieder was das Zeug hält. Weihnachten ist eben nur einmal im Jahr….Schmuck, Parfüm, Elektronikartikel und Textilien wird natürlich im Internet bestellt und gekauft. Nachdem man sich natürlich beim ortsansässigen Kaufmann hat beraten lassen. Weiterlesen