Traditionalisten und Genießer bitte wegsehen


Für den bayerischen Traditionalisten und Genießer gleicht das schon fast einem Anschlag auf die kulinarische Seele. Da wird beim Discounter doch tatsächlich bayerische Kulinarik in absonderlicher Weise an den Mann (die Frau) gebracht. Augeninfarkt vorprogrammiert. „Weißwurst“ im Glas in undefinierbarer Lake gibt es zu erstehen. Und sogar als Miniwürschdlausgabe. Das ganze gipfelt dann im Prospekt in einem, für mich, perversen Anrichtegemetzel. Die Brezen spotten jeder Beschreibung genauso wie die Weißwurst auf Kraut. Dies ist aber nur das Werbebild. Ich bin mir ziemlich sicher, das diese „Weißwürste“ kein Metzger in Handarbeit hergestellt hat. Wahrscheinlich sind diese Dinger ein Produkt einer riesigen Fleischverarbeitungsfabrik am laufenden Band. Für mich ist das Ganze der Beweis, das in den Chefetagen und Werbeabteilungen oft ahnungslose, studierte Werbefuzzis sitzen und auf alles pfeifen, was je an Tradition in vielen Jahrzehnten gewachsen ist.

Aldi 2

Die Weißwurst gibt es jetzt auch als "Mini". Ein genialer Marketingschachzug

Die Weißwurst gibt es jetzt auch als „Mini“. Ein genialer Marketingschachzug

Advertisements