ArberLand Produkt im Gourmet-Tempel KaDeWe in Berlin


Senf aus dem ArberLand im Gourmet-Tempel

P1070974Berlin/Bodenmais: Sie haben es tatsächlich geschafft. Stefan Einsle, Innungsobermeister der Metzgerinnung ArberLand und das Zwieseler Duo Rosl & Bertl (Roswitha Nötzel Seemann und Albert Fritz) sind mit ihrem im September 2014 kreierten „Königlichen Weißwurstsenf“ im wohl größten Luxuskaufhaus Europas „KaDeWe“ in Berlin in der Feinkostabteilung und in der Fleisch- und Wurstabteilung gelandet. Ab sofort wird die neue, süße Wurstbegleitung dem Gourmet-Publikum exclusiv angeboten. Möglich gemacht hat dies die Senfmanufaktur Baumann aus Kirchweidach, die ihre Senfspezialitäten schon längere Zeit im Berliner Gourmet-Tempel anbietet. Deren Chef, Gerhard Garnreiter führte mit den Abteilungsleitern des KaDeWe einige Gespräche und konnte die Herren in Berlin vom königlichen Weißwurstsenf überzeugen. Stefan Einsle:“Das „unser“ Senf aus dem ArberLand im KaDeWe präsent ist, erfüllt uns schon mit etwas Stolz.“ Die Miterfinderin und Ideengeberin Roswitha Nötzel Seemann:“ Viele Stunden testen, neu kreieren und wieder verwerfen, bis das Ergebnis unseren Vorstellungen entsprach, haben sich rentiert.“  Und die Senfmanufaktur hat dies alles hervorragend umgesetzt.Einsle Senf 1 Ein cremige Konsistenz, leichte Süße und im Abgang eine Spur Schärfe. Alles wohl dosiert. So die grobe Umschreibung dieses königlichen Begleiters der wohl bekanntesten Speise Bayerns.  Der ArberLand-Senf wird ausschließlich nur in handwerklichen Metzgereien und eben im KaDeWe in Berlin angeboten. Der Verkauf läuft bisher sehr gut und hat schon viel Lob eingefahren. Wie sagte der Bodenmaiser Bürgermeister Joli Haller bei der Weißwurstparty in Bodenmais? “ Auf diesen Senf hat die Weißwurst gewartet.“ Das ArberLand entwickelt sich immer mehr zum aktiven Weißwurst Mekka in Bayern. Die Idee einer Weißwurstkönigin, das Weißwurstäquator Denkmal in Zwiesel, die original Weißwurstpolka der Stadt Zwiesel oder die königliche Weißwurstakademie Zwiesel sind Produkte aus dem ArberLand.

Advertisements

158 Jahre jung. Und beliebt wie eh und je


158 Jahre, und beliebt wie eh und je. Ganz Bayern begeht heute diesen Ehrentag für eine Königin. Für die Königin im Wurstrevier. Am 22.2.1857 begann durch einen „Unfall“ der gigantische Siegeszug der wohl bekanntesten Speise Bayerns. Viele Genießer und Fans der Weißwurst werden ihr Weißwurst Frühstück heute , an diesem Sonntag, besonders andächtig zu sich nehmen. Der Weißwurst Ratgeber Zwiesel/ArberLand gratuliert hiermit ganz herzlich zum Geburtstag.

0Geburtstag 2015

Tag des Dialekts – Der sprechende Atlas


19Die diesem Projekt zugrundeliegenden Karten stammen aus dem ‚Kleinen Bayerischen Sprachatlas‘. Er ist 2006 im dtv-Verlag München erschienen und bietet mit mehr als 120 Karten und dazugehörigen Kommentaren einen wissenschaftlich fundierten und dennoch auch für den Laien verständlichen Überblick über die Vielfalt der Dialekte Bayerns. Dieser populäre Atlas beruht wiederum auf dem Material von sechs Sprachatlanten, die als wissenschaftliche Grundlagenwerke (ab 1984) an den germanistisch-sprachwissenschaftlichen Lehrstühlen der Universitäten Augsburg, Bayreuth, Erlangen, Passau und Würzburg erarbeitet wurden.

Basis für diese Atlanten sind jeweils einwöchige Aufnahmefahrten zu ca. 1.600 Orten in ganz Bayern, die aus jedem Ort ein vergleichbares Datenmaterial von mindestens 2.300 in phonetischer Schrift festgehaltenen Dialektsequenzen erbracht haben.

Die für den ‚Sprechenden Sprachatlas von Bayern‘ verwendeten Tondokumente aus 70 Orten wurden 2006 neu aufgenommen und aufbereitet.

Hier gehts zum sprechenden Atlas. http://sprachatlas.bayerische-landesbibliothek-online.de/

Ein Drama


Jah0brelang versucht man, die Tradition hochzuhalten. Zu verteidigen. Man meint, man erreicht die Menschen und glaubt, Erfolge erzielt zu haben. Aber irgendwie fruchtet die ganze Missioniererei nicht wie gewünscht. Der Preusse ist ein eigenes, und stures Volk und tut was er will. Das untenstehende Bild ist absolut realitätsgetreu und nicht gefälscht und zeigt uns. Es gibt noch viel zu tun.

0

Pfälzer Geschmack. Aller Einwand ging ins Leere

 

 

0a

So wünschte sich der Gast sein Gericht. Er wollte „original bayerisch“ essen.

 

Premiere für Bayern


Wir gratulieren. Erstmals in der Geschichte Bayerns ist die Bayerische Weißwurstkönigin als Wort-Bildmarke vom Deutschen Patent und Markenamt eingetragen worden. Inhaber dieser einmaligen Marke ist die Metzger-Innung ArberLand.

Markenrechtlich betrachtet ist eine Wort-Bild-Marke ein Zeichen, das sowohl eine Buchstabenfolge als auch graphische Gestaltungselemente aufweist.

Im Gegensatz zur reinen Wortmarke können auf diese Weise auch Begriffe markenrechtlich geschützt werden, die als reine Wortmarken wegen mangelnder Unterscheidungskraft oder einem bestehenden Freihalteinteresse – beispielsweise beschreibende Begriffe – dem Markenschutz nicht zugänglich sind. Der entstehende Schutz erstreckt sich dabei jedoch nur auf die Gesamtheit der Marke, d. h. auf beide Bestandteile (Wort und Bild).

Der grafische (Bild-)Anteil wird mit der Wiener Klassifikation beschrieben.

Da der Inhaber einer eingetragenen Marke aufgrund des Benutzungszwangs gezwungen ist, seine Marke zu benutzen, dürfen die Abweichungen zwischen der eingetragenen und der benutzten Marke nur unwesentlich sein.

Logo-WWK png freigestellt

Ja, ja. De Chinesen


BR schwarz weißJa, ja. Die Chinesen. Kostverächterächter sind die Asiaten wahrlich nicht. Und wenn man als Nachfolger Tschingis Khans schon einmal die Möglichkeit hat, Bayern zu besuchen, dann muss es natürlich die bekannteste Speise Bayerns sein, die dranglauben muss. Aber sehen Sie selbst.