Fünf Stunden Livesendung bei Antenne Bayern – Eindrücke


11650702_950446451673971_1047957615_nEine Radiosendung im Studio zu machen hat schon was an sich. Und fünf Stunden Livesendung hat noch mehr an sich. Bei Antenne Bayern fünf Stunden auf Sendung zu sein ist ja schon quasi ein Ritterschlag. Diese Erfahrung durfte die Bayerische Weißwurstkönigin bei einem der größten Radiosender zusammen mit anderen Königinnen machen. Und war beeindruckt. Kurzweilig wars. Von 15 bis 20 Uhr live auf Sendung war eine ganz neue Medienerfahrung für die Repräsentantin der bekanntesten Speise Bayerns. Steffi I.:“5 Stunden Liveradio bei Antenne Bayern. Tolle Menschen kennengelernt und den Radiomachern über die Schulter geschaut. Ein einmaliges Erlebnis das ich wohl immer in Erinnerung behalten werde.“

Hier ein paar Eindrücke aus dem Studio

Advertisements

„Kriminelle“ Jury bei der Wahl der Weißwurstkönigin


Wer wird die neue Bayerische Weißwurstkönigin 2015/16?

0 Stanglwirt 2015 26BODENMAIS. Ein turbulentes Jahr liegt (fast) hinter ihrer königlichen Hoheit Steffi I. – der zweiten Bayerischen Weißwurstkönigin. Ein Empfang beim Bayerischen Ministerpräsidenten, ein glamouröser Besuch der VIP Party beim Stanglwirt in Kitzbühl, zahlreiche Messebesuche, Radio- und Fernsehinterviews und kürzlich durfte Steffi I. sogar eine Büste der Weißwurstkönigin enthüllen. Am 20. September endet die Amtszeit der jungen Fränkin. Trotz der vielen Termine wird dieses Jahr sicher unvergesslich für sie bleiben. Ein Fazit hat Stefanie Forster aber bereits gezogen: Sie würde es jederzeit wieder machen!

Es lohnt sich auf jeden Fall für alle jungen Damen aus Bayern, die mindestens 18 und höchstens 35 Jahre alt sein sollten. Ein exklusiv geschneidertes Designer Dirndl von Astrid Söll als Beispiel ist nur ein Preis der der künftigen Königin winkt. Bewerben können sich alle, die das Fleischerhandwerk für ein Jahr repräsentieren wollen bis spätestens 31. Juli 2015. Stefan Einsle, Innungsobermeister der Metzgerinnung ArberLand: „Jedes Jahr erreichen uns sehr viele interessante Bewerbungen, da fällt es uns oft sehr schwer die richtigen Finalistinnen auszuwählen. Natürlich hat eine originelle Bewerbung größere Chancen.“

Wer dann letztendlich die JOSKA-Krone ab September tragen darf bleibt aber der hochkarätigen Jury überlassen. Aus 7 Finalistinnen wird die Königin wieder ausgewählt. Neben Präsentation und Ausstrahlung zählt natürlich auch das Fachwissen über das Bayerische Kulturgut – die Weißwurst.

Die Bestseller- Krimiautorin Rita Falk und Bayern 3 Radiomoderator,Bernhard Fleischmann alias „Fleischi“ werden der Jury vorsitzen.

Steffi I., Astrid Söll, Roswitha Nötzel- Seemann – die Ideengeberin der Weißwurstkönigin, ein Mitglied des Bayerischen Fleischerverbandes und Bodenmais´ Bürgermeister Joli Haller komplettieren das Gremium.

Am Tag der Entscheidung, dem Krönungstag (20. September, ab 11 Uhr), wird der Bodenmaiser Marktplatz den ganzen Tag lang die Bühne für die Krönung sein: Los geht es mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück mit passender musikalischer Unterhaltung. Ab 14 Uhr beginnt dann die eigentliche Wahl. Kabarettist und

Bayern -Urgestein Woife Berger wird den Contest humorvoll, charmant bereits zum dritten Mal moderieren. Welche Aufgaben den Kandidatinnen gestellt werden, bleibt natürlich bis zum Wahltag streng geheim.

Bewerbungsunterlagen und viele Informationen zur Wahl sind auf der Seite http://www.weisswurstkoenigin.de zu finden.

Übrigens: Wo die Weißwurst ist, da darf der Senf natürlich nicht fehlen, daher kreierte die Baumann´s Senf Manufaktur eine spezielle Weißwurstkönigin Senf-Kollektion. Die Weißwurst schlägt hohe Wellen und in der „Wahlheimat“ der Weißwurstkönigin sowieso. Passend zu Bayern und passend zur Bayerischen Gemütlichkeit. Weißwurstseminare, Weißwurststammtische und vieles mehr. Wer Lust auf Bayern hat kommt an Bodenmais nicht vorbei.

http://www.bodenmais.de

Der Schalander in Zwiesel als Klassenzimmer


Blogbild 3Die Dampfbier Brauerei Pfeffer in Zwiesel bot dem 1860 Fan Club „Landshuter Löwen“ ein besonderes kulinarisches Schmankerl. Über 30 Wissensdurstige besuchten bei ihrem Club-Ausflug nach Zwiesel den altehrwürdigen Schalander zu einem ganz besonderen Termin.Weißwurstseminar und Brauereiführung standen auf dem Stundenplan. Pünktlich um 10 Uhr horchte man aufmerksam hin, als alles Wissenswertes über die Weißwurst dargeboten wurde. Ein interessanter und launiger Vortrag wurde den Gästen geboten. Nach der Theorie wurden dann die frischen Weißwürste und reschen Brezen aufgetragen und genüßlich verspeist. Zum Schluss der „Lehrstunde“ galt es, einen Weißwursttest zu absolvieren. Anschließend bat Dr. Dieter Pfeffer höchstpersönlich zur Brauerei-Führung. Zum Abschluss wurde dann mit Spannung die Urkundenübergabe erwartet. Da alle Weißwurstseminar Teilnehmer bei der Schulstunde gut aufgepasst hatten, konnten alle eine Urkunde der „Königlichen Weißwurstschule Bayerischer Wald“ entgegennehmen. Dem Seminarleiter wurde vom Fanclub als Dank noch ein Wimpel und ein Landshuter Trinkkrug überreicht. Den Tag abgerundet hat eine gemeinsame Besichtigungstour durch die Glasstadt Zwiesel.

KaDeWe – Zwieseler wird im Gourmettempel fündig


Der Zwieseler Daniel Gigl aus Rabenstein besuchte während seines Berlin Aufenthalt u.a. auch den Gourmettempel KaDeWe. Ein Produkt aus dem ArberLand hat es ihm angetab. Der „Königliche Weißwurstsenf“ der Metzgerinnung ArberLand in einem der luxuriösesten Kaufhäuser der Welt. Das muss im Foto festgehalten werden. Umgehend schickte Daniel die Aufnahmen via Facebook an den Weißwurstratgeber nach Zwiesel.

Gigl Daniel 3a

Gigl Daniel 2a

Fußballlegende Sepp Maier und sein Kniefall-Unvergessen


1390561_435178043248425_154201054_nAuch Weltmeister und Legenden gehen in die Knie. Er hat so ziemlich alles gewonnen im Fußball, was man gewinnen kann. Aber es gibt Augenblicke im Leben, da werden Helden weich. So auch Sepp Maier. Der Kniefall von Bodenmais.     1390561_435178043248425_154201054_n

weisswurstkoenigin_161

weisswurstkoenigin_298

Urkunde aus dem 16. Jahrhundert aufgetaucht: Bayern gehört offiziell zu Österreich


Geahnt hat man das schon länger. Nur blieben bis jetzt die Beweise aus. Und nun ist es tatsächlich Fakt. Bayern wird nun wohl radikal umgekrempelt. Die Geschichte wird neu geschrieben.

Hier der Beweis

11301308_10204762982542924_907368923_n

Spruch

Denkmalpflege in Zwiesel zum Nulltarif


BaggerWeißwurstäquator Denkmal optisch aufgepeppt
Zwiesel: Günther Weinberger, Gärtnermeister und Erwin Reißner, Gartengestalter aus Zwiesel war das magere Umfeld des Weißwurstäquator Denkmals schon länger ein Dorn im Auge. „Wir fahren am Denkmal oft vorbei und jedesmal hat uns gestört, das das bayernweit einzige Monument seiner Art, so einsam dasteht,“ sagt der Chef der hiesigen Gärtnerei Weinberger. Zusammen mit dem Gartenbauer Erwin Reißner planten die Beiden eine passende Bepflanzung für das Denkmal-Umfeld. Ende Mai wurde zuerst der Boden um das Denkmal mit einem Bagger ausgetauscht und durch guten Boden ersetzt. Günther Weinberger und Erwin Reißner haben sich im Vorfeld eine systematische Bepflanzung ausgedacht. Im Aussenbereich niedrig wachsende Pflanzen und je weiter zum Stein desto höherer Bewuchs. Und so wurde zentral ein Zierapfelbaum gesetzt. Dann wurde gärtnerisch in die Vollen gelangt. Bartiris, Storchenschnabel, Thymian, Katzenminze, Wollziest, Efeu, Elfenblume, Sonnenhut und Salbei werden dem Ganzen viel Farbe verleihen und die Besucher zum Verweilen einladen. Zum Schluss wurde alles noch mit Rindenmulch abgedeckt. Auf die Kosten angesprochen meinte Günther Weinberger:“Das Weißwurstäquator Denkmal gehört zu den zehn Sehenswürdigkeiten in Niederbayern, die jeder einmal besucht haben sollte. Und ausserdem ist das hier der Ortseingang und somit eine Art Visitenkarte von Zwiesel und ist der erste optische Eindruck, den der Gast wahrnimmt.“ Auf die Kosten angesprochen gab Gartengestalter Erwin Reißner zu Protokoll: „Baggerstunden, Bodenaustausch, unsere Arbeitsleistung für knapp zwei Tage und die Bepflanzung gehen zu unseren Lasten. Wir betrachten diese Aktion als aktives Sponsoring für unsere Heimatstadt.“ Bürgermeister Franz Xaver Steininger zeigte sich hoch erfreut, ob dieses Engagements.“ Man kann nur den Hut ziehen vor soviel selbstlosen Einsatz für unsere Stadt. Diese Aktion ist den Beiden vollauf gelungen. Dafür ein herzliches Vergelt´s Gott.“

!!! Bilder bitte anklicken !!!

Beherbergungsbetriebe im Bayerischen Wald aufgepasst. Top-Angebot für Ihre Gäste


WW-Schule Logo aktuell 2015Tauchen Sie mit uns in die „Welt der Weißwurst“. Spannendes Seminar über die bekannteste Speise Bayerns. Ein besonderes Erlebnis für Feriengäste und Einheimische mit zünftigem Weißwurstessen

Sie wollen Ihren Gästen etwas Besonderes bieten? Wie wäre es mit einem Weißwurstseminar in Ihrem Haus in gemütlicher Runde? Fragen rund um die Weißwurst. Geschichte, Geschichtchen, Gewürze und der richtige Verzehr. Alle Fragen rund um die bekannteste Speise Bayerns werden hier beantwortet. Im Anschluß an das Seminar haben Ihre Gäste die Möglichkeit, das „königliche Weißwurst Diplom“ zu erlangen. Nach getaner Kopfarbeit gibt es dann ein Original bayerisches Weißwurstessen mit den Seminar-Teilnehmern.Das Weißwurst-Seminar, ein ideales Erlebnis, um der  Weißwurst mal richtig auf die Pelle zu rücken! Des wird a mords Gaudi!

Seminar Ablauf:

  • Einführung in das Seminarprogramm
  • Philosophie und Bekenntnis zur Natur
  • Geschichte „Historie“ Woher kommt die Weißwurst?
  • Materialauswahl und Zutaten
  • Was isst und trinkt man zur Weißwurst?
  • Was hat die Weißwurst mit dem „Zwölf-Uhr-Läuten“ zu tun?
  • Was sind die idealen Begleiter der Weißwurst?
  • Grobe Fehler beim Weißwurstverzehr
  • Was ist genau der Weißwurstäquator und wo verläuft dieser?
  • Rede und Antwort über gestellte Fragen
  • Examen mit Prüfung zum Original „Königliche Weißwurst-Schule Diplom“
  • Übergabe des Diploms nach Auswertung
  • Gemütliches Beisammensein und Weißwurstverzehr
  • Auf Wunsch Wirtshausmusik (wird gesondert berechnet) Preis auf Anfrage

Dauer des Erlebnisses: Die Dauer des Seminars beträgt in der Regel ca. 2 Stunden einschließlich Verkostung der  original bayerischen Wurstpezialität.

Mindestteilnehmerzahl: 5

Preis des Seminars: p.P. 14,50 Euro

Im Preis enthalten:

  • Königliches Weißwurstseminar
  • 2 Stück Weißwürste
  • 1 Brezn
  • 1 Getränk
  • 1 Glas „Königlicher Weißwurstsenf“
  • 1 Königliches Weißwurstseminar Diplom
  • 1 Stunde Unterhaltung

Buchung:  Per Mail an: roslundbertl@hotmail.de

0 Wurstglockl 04 2015  8

0 Wurstglockl 04 2015  2

0 Wurstglockl 04 2015  4

Obama und die Weißwurst – Das hat er nicht schlecht gemacht


Obama 1Beim Besuch von Barack Obama in Krün mit Kanzlerin Angela Merkel konnte man feststellen, das der amerikanische Präsident sehr wohl die Weißwurst perfekt zerteilen kann. Es ist anzunehmen, das der hohe Gast zuvor im Trainingslager war. Offensichtlich hat ihm die bayerische Kult-Speise vorzüglich gemundet. Kein schönes Bild war allerdings, das am Tisch Weißwurstsenf in Plastiktütchen herumgereicht wurde. Ansonsten ein schönes und wohl äusserst seltenes Bild.

Hier gehts zum Beitrag des BR:

Marketingkonzept „Bayerische Weißwurstkönigin“ von Ministerin ausgezeichnet


Fürstenfeldbruck: Große Ehre für den Innungsobermeister Stefan Einsle aus Bodenmais. Der niederbayerische Metzgermeister wurde beim 67.Fleischerbandstag in Fürstenfeldbruck für sein Marketingkonzept „Bayerische Weißwurstkönigin“ ausgezeichnet. Umweltministerin Ulrike Scharf und Landesinnungsmeister Georg Schlagbauer überreichten die Urkunde an Stefan Einsle. Eine Anfangs belächelte Idee wurde Dank dem Einsatz und dem Herzblut von Stefan Einsle und der Bodenmaiser Tourismus GmbH zum Erfolgsmodell.

 Geehrt: das Marketingkonzept der

Geehrt: das Marketingkonzept der „Bayerischen Weißwurstkönigin“: OM Innung ArberLand Stefan Einsle (2.v.l) mit Steffi I. (2.v.r.), LIM Georg Schlagbauer (l.) und Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf (r.)

Foto: B&L MedienGesellschaft/Theimer