Idee aus Zwiesel findet Einzug in Buch des BR


0 Buch 2Zwiesel: Wer hätte das gedacht, als 2012 die vielbelächelte „Schnapsidee“ zur Installierung einer Königin für die bekannteste Speise Bayerns in Zwiesel vorgetragen wurde, aber von einigen als „Schmarrn“ abgetan wurde, zu einer wahren Erfolgsgeschichte mutieren würde und nun Einzug in ein Buch des BR hält. Der Bodenmaiser Metzgermeister und Innungsobermeister Stefan Einsle, sowie der damalige Touristikchef Andreas Lambeck nahmen seinerzeit die vorgetragene Idee der beiden Zwieseler Roswitha Nötzel (Rosl) und Albert Fritz (Bertl) ohne zu zögern auf und trugen somit zu diesem medialen Erfolg  massgeblich bei. In den vergangenen drei Jahren wurde von den Zwieselern „Rosl&Bertl“ weitere Ideen auf den Weg gebracht, die überregional für Schlagzeilen sorgten und für das ArberLand viel Werbung brachten. Weißwurstäquator Denkmal, königlicher Weißwurstsenf, weltweit einziger Weißwurst Blog oder Weißwurstseminare waren auch für die Medien ein Thema, was sich in unzähligen Presseartikeln und Fernsehbeiträgen niederschlug. Almut Otto und Sonja Herpich haben nun für das Format „Heimatrauschen“ des Bayerischen Rundfunks ein Buch mit den besten Geschichten aus dieser Serie auf den Markt gebracht. In dieses Buch haben es auf Grund ihrer Ideen auch „Rosl&Bertl“ aus Zwiesel geschafft.

(c) 2016 Bruckmann Verlag GmbH in Lizenz der BR-Media GmbH

heimatrauschen – Das Buch zur Sendung ISBN 978-386246-457-9

Advertisements

Weißwurst Seminar in Bodenmais ein Renner bei Urlaubsgästen


Weißwurst Seminar in Bodenmais ein Renner bei Urlaubern

Feriengäste nehmen neues Angebot gerne an

44371O14468425589360_12102015-rachel-von-frueh-bis-spaet_loBodenmais: Jeden Donnerstag um 9 Uhr, drücken seit einigen Wochen 30 Urlaubsgäste in Bodenmais die „Schulbank“ und lernen alles über die bekannteste Speise Bayerns. Kurzweilig und mit Humor erklärt der Bayerische Weißwurstbotschafter persönlich den neugierigen Teilnehmern alles rund um die Weißwurst und deren Kultur. Wo kommt sie her, wie wird sie gemacht und richtig gegessen? Was ist genau drin in dem Schmankerl mit Weltruf? Warum ist zuzln out? Über diese und noch viel mehr Fragen wird in einer Stunde der Mythos Weißwurst beleuchtet. Und wer gut aufgepasst hat, kann im Anschluss an diese Lehrstunde das „Original Bodenmaiser Weißwurstkenner Diplom“ erwerben, bevor es an das gemeinsame Weißwurstessen geht. In den Räumen der Bodenmaiser Metzgerei Einsle werden kesselfrische Weißwürste, resche Brezn und natürlich der „königliche“ ArberLand Senf serviert und die Gäste probieren dann auch gleich die verschiedenen Verzehrtechniken aus, die im Seminar aufgezeigt wurden. Sogar der Bodenmaiser Bürgermeister Joli Haller hat es sich nicht nehmen lassen, bei diesem Seminar sein bisheriges Weißwurstwissen erheblich auszubauen. Das Weißwurst Seminar in Bodenmais ist in seiner Art einmalig im gesamten Bayerischen Wald eine schöne Erweiterung der Angebotspalette für die Feriengäste. Der angenehme Nebeneffekt ist, das Inhaber der arberaktiv Card dieses Seminar plus Weißwurst Frühstück kostenlos genießen können.

Galerie Bilder von WOIDLIVE PHOTOGRAPHY by Marco Felgenhauer

MdB macht frische Weißwurst und liefert auch noch


0 Hans 3Rattiszell: Das gibt es nicht alle Tage. Ein Abgeordneter (MdB) in Berlin bringt seine eigenen Weißwürste zum Frühschoppen. Aber der Reihe nach. In der gigantischen Waldwelt des Waiddlers Wolfgang Tremmel war ein Weißwurst Frühschoppen angesagt. Nicht in einem Wirtshaus, sondern in einem gewaltigen Erd/Holzhaus mit riesigen Ausmassen. Direkt am Waldrand in Hinterascha bei Rattiszell. Vor dem Haus dampfte am Morgen schon der Kessel, der extra für den Frühschoppen angeschafft wurde und fleißig mit Holz befeuert wurde. Gäste aus ganz Ostbayern warteten um 10Uhr schon auf die frischen Weißwürste, während die reschen Brezn schon aufgebaut waren und das Weißbier schon seine ersten Abnehmer fand. Der Breu Erwin, ein genialer Musikant, war schon ganz in seinem Element und spielte zünftig auf. Aber die Weißwürste waren noch nicht da. Der Hausherr, Wolfgang Tremmel wurde schon etwas wepsig, da die Gäste schon nach dem weißen Schmankerl verlangten. Aber die Aufregung war umsonst. Kurz nach 10 Uhr tauchte er auf. Der Haibacher Bundestagsabgeordnete Alois Rainer (CSU) als Weißwurstkurier übergab seine frische Ware an den Hausherren. Dieser füllte sogleich den dampfenden Kessel und passte höllisch auf, das es ja keine Weiße zerreißt. „Ich bin erst in der Nacht aus Berlin heimgekommen. Um fünf Uhr war ich in der Wurstküche und habe die Weißwürste ganz frisch gemacht. Dann war noch ein politischer Termin und ein Geburtstagskind zu besuchen. Fast wärs eng geworden. Aber es hat alles bestens hingehauen,“ so der Abgeordnete. Dann ging alles ganz fix. Die hungrigen Mäuler bekamen die ihre heiße Brotzeit, der Breu Erwin hat nochmal an der Lautstärke seiner Ziach gedreht und alle warens zufrieden. „Alois, deine Weißn san aa Wucht,“ war aus dem Publikum zu hören. Alles in allem ein gelungener Weißwurst Frühschoppen, wie man sich das vorstellt. Weit nach Mittag machten sich die Ersten auf den Weg nach Hause. Der Herr Abgeordnete durfte an diesem Samstag noch einige Termine wahrnehmen. Gegen 16 Uhr war der Frühschoppen beendet und es bleibt festzustellen. Dies war einer der schönsten Weißwurstfrühschoppen, den der Mitveranstalter, der „Weißwurst Blog Zwiesel“ erleben durfte.

Bilder: Hans Kreitmair

Münchner Starfotograf lichtet sich am Äquator Denkmal ab


Münchner Starfotograf macht Foto am Äquator Denkmal.

Bei Fotoshooting in Zwiesel noch schnell ein Bild am Weißwurstäquator Denkmal geknipst

Zwiesel: Manuel Jacob, ein Münchner Fotograf und Diplom Kommunikationsdesigner, war dieser Tage in der Glasstadt Zwiesel für ein Fotoshooting mit der Entertainerin Gloria Gray unterwegs. Der Münchner Fotokünstler deckt ein breites Spektrum in der grossen Fotowelt ab und arbeitet für viele bekannte Gesichter. Alfons Schuhbeck, die Effenbergs oder Magdalena Brzeska hat er schon abgelichtet. Seine Bilder wurden schon in den bekanntesten Illustrierten oder im TV bei ZDF, BR, VOX oder Pro7 gezeigt. Auch für Weltmarken wie L´Oréal ist der Fotokünstler aktiv. Und eben für die Zwieseler Künstlerin Gloria Gray. Manuel Jacob: „Das Fotoshooting mit Gloria war erfolgreich – wir haben für Gloria Gray’s neues Bühnenprogramm die Werbemotive geshootet und haben viel Zeit dafür benötigt. Aber ich habe es mir nicht nehmen lassen, zum Weißwurstäquator Denkmal zu fahren.“ 

Das neue Bühneprogramm von Gloria Gray geht im Vorverkauf ab wie Rakete. Wer für diese erstklasige Show noch Karten haben möchte, darf sich beeilen. Gloria Gray = grosse Kunst. Und Gänsehaut

Jacob Manuel Fotograf

Der Bayerische Weißwurst Botschafter in der Waldwelt Rattiszell


Der Bayerische Weißwurst Botschafter in der Waldwelt Rattiszell
Musikalischer Weißwurst Frühschoppen in mystischer Umgebung

0 Waldwelt 15Rattiszell: Am kommenden Samstag um 10 Uhr wird es kultig bayerisch in der Waldwelt in Rattiszell in der dortigen Waldwelt. Der Bayerische Weißwurst Botschafter Albert Fritz (Bertl) aus Zwiesel und Wolfgang Tremmel, Inhaber der Waldwelt, laden zum musikalischen Weißwurst Frühschoppen an einen ganz besonderen Ort. Im riesigen Holzhaus des urigen Waldlers Wolfgang Tremmel treffen sich Weißwurstfreunde aus ganz Ostbayern zum gemütlichen Beisammensein und zum Weißwurstgenuss. Der Zwieseler Albert Fritz veranstaltet im Abstand von 8 Wochen Weißwurst Frühschoppen immer an anderen Örtlichkeiten. In der Spitze bis zu 250 Liebhaber der weißen Wurst treffen sich, um einen schönen, musikalische Samstag Vormitag zu verleben. Zu diesen Frühschoppen ist immer auch die Gesamtbevölkerung herzlichst eingeladen. Erstmals gibt es exclusiv zu der Weißwurst auch den „Königlichen Weißwurstsenf“ aus dem ArberLand. Ein ganz besonderes Schmankerl, das sogar im größten Luxuskaufhaus, dem KaDeWe in Berlin, zu erstehen ist. Erwin Breu wird am Samstag zünftig aufspielen und diesen Frühschoppen seinen musikalischen Stempel aufdrücken. Eine telefonische Anmeldung ( 09964-60006) ist anzuraten, da die Platzzahl begrenzt ist. 

Turbo Joli – Bodenmaiser Bürgermeister der Zeit weit voraus


0 Sylt 89Bodenmais: Nach dem Erfolg Anfang Mai diesen Jahres, als der Saal des Hotels Bayerischer Hof die vielen Besucher nicht mehr aufnehmen konnte, hatte der Produzent einen weiteren Besuch versprochen. Nun löste er sein Wort ein, und es kamen auch diesmal wieder gut 300 Fans, diesmal ins Pfarrzentrum, um die Schauspieler aus der erfolgreichen Serie hautnah zu erleben und sich Autogramme zu sichern.

Diesmal in Bodenmais dabei waren die „Lansinger“ Heidrun Gärtner (Annalena), Silke Popp (Uschi), Brigitte Walbrun (Rosi), Bernhard Ulrich (Hubert), Hermann Giefer (Martin) und Tommy Schwimmer (Flori).

Auch den Vorschlag von Bürgermeister Joli Haller, Flori als Jurymitglied zur Wahl der Weißwurstkönigin einzuladen, lehnte Tommy Schiller nicht ab, da könne man gerne darüber reden. Der Bodenmaiser Bürgermeister ist seiner Zeit weit voraus. Ein knappes Jahr vor der nächsten Weißwurstkönigin-Wahl baggert das Oberhaupt von Bodenmais bereits jetzt schon an den Promis für die Jury 2016. Ein „Lansinger“ zur Königin-Wahl in Bodenmais ist mit Sicherheit nicht von schlechten Eltern. Vielleicht kann sich Joli Haller ja bald die Zusage abholen.