MdB macht frische Weißwurst und liefert auch noch


0 Hans 3Rattiszell: Das gibt es nicht alle Tage. Ein Abgeordneter (MdB) in Berlin bringt seine eigenen Weißwürste zum Frühschoppen. Aber der Reihe nach. In der gigantischen Waldwelt des Waiddlers Wolfgang Tremmel war ein Weißwurst Frühschoppen angesagt. Nicht in einem Wirtshaus, sondern in einem gewaltigen Erd/Holzhaus mit riesigen Ausmassen. Direkt am Waldrand in Hinterascha bei Rattiszell. Vor dem Haus dampfte am Morgen schon der Kessel, der extra für den Frühschoppen angeschafft wurde und fleißig mit Holz befeuert wurde. Gäste aus ganz Ostbayern warteten um 10Uhr schon auf die frischen Weißwürste, während die reschen Brezn schon aufgebaut waren und das Weißbier schon seine ersten Abnehmer fand. Der Breu Erwin, ein genialer Musikant, war schon ganz in seinem Element und spielte zünftig auf. Aber die Weißwürste waren noch nicht da. Der Hausherr, Wolfgang Tremmel wurde schon etwas wepsig, da die Gäste schon nach dem weißen Schmankerl verlangten. Aber die Aufregung war umsonst. Kurz nach 10 Uhr tauchte er auf. Der Haibacher Bundestagsabgeordnete Alois Rainer (CSU) als Weißwurstkurier übergab seine frische Ware an den Hausherren. Dieser füllte sogleich den dampfenden Kessel und passte höllisch auf, das es ja keine Weiße zerreißt. „Ich bin erst in der Nacht aus Berlin heimgekommen. Um fünf Uhr war ich in der Wurstküche und habe die Weißwürste ganz frisch gemacht. Dann war noch ein politischer Termin und ein Geburtstagskind zu besuchen. Fast wärs eng geworden. Aber es hat alles bestens hingehauen,“ so der Abgeordnete. Dann ging alles ganz fix. Die hungrigen Mäuler bekamen die ihre heiße Brotzeit, der Breu Erwin hat nochmal an der Lautstärke seiner Ziach gedreht und alle warens zufrieden. „Alois, deine Weißn san aa Wucht,“ war aus dem Publikum zu hören. Alles in allem ein gelungener Weißwurst Frühschoppen, wie man sich das vorstellt. Weit nach Mittag machten sich die Ersten auf den Weg nach Hause. Der Herr Abgeordnete durfte an diesem Samstag noch einige Termine wahrnehmen. Gegen 16 Uhr war der Frühschoppen beendet und es bleibt festzustellen. Dies war einer der schönsten Weißwurstfrühschoppen, den der Mitveranstalter, der „Weißwurst Blog Zwiesel“ erleben durfte.

Bilder: Hans Kreitmair

Advertisements

Sag uns was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s