Bodenmais präsentiert: Nicki und Kir Royal-Live-Eintritt frei- Warm Up zur Königinwahl


NickiBodenmais: WEISSWURST PAAAARTY…..Am 10. September 2016 um 20 Uhr, dem Vorabend zur Wahl der Bayerische Weißwurstkönigin, präsentiert die Bodenmais Touristik GmbH, live und bei freiem Eintritt, ein Warm Up der besonderen Art. Nicki und Kir Royal live auf dem Bodenmaiser Marktplatz. Wer kennt nicht die vielen Hits vom Energiebündel aus Plattling. „I bin a bayerisches Cowgirl“, „Servus mach´s guad“ oder „Wenn i mit dir tanz“ sind vielen Musikfreunden nicht nur in Bayern bekannt. Mit auf der Bühne eine der besten Partybands in Bayern und darüber hinaus. Kir Royal. Partytime in Bodenmais. Die perfekte Einstimmung auf das nächste Highlight am Tag darauf.

https://www.facebook.com/events/665667886914682/

Nicki

Advertisements

Starke Partner unterstützen die Wahl zur Bayerischen Weißwurstkönigin


Bodenmais: Sponsoring ist heutzutage das A&O für grosse Veranstaltungen. So auch bei der Wahl zur „Bayerischen Weißwurstkönigin am 11.9.2016 ab 11 Uhr auf dem Marktplatz in Bodenmais. Nahmhafte Unternehmen und Verbände werden dieses Fest wieder unterstützen und so zum Gelingen beitragen. Wir stellen hier die Partner der königlichen Veranstaltung vor.

thumbnail_bodenmais-logo-UrgeWALDig

 

thumbnail_3er_Logo FSS 2014Söll

metzgerei_einsle_anzeige-1

 

Logo Baumann_RZ bis b 20cm

LOGO Lady Edelweiss                     Foto Kaiser                           Deutscher Fleischer Verbandfalter logo 4fbg

joska-kristall-erlebniswelten

 

Fleischermeister von der Wesermarsch mit bayerischem Weißwurst-Diplom


Kortlang 1Brake/Zwiesel: Fleischermeister Ronald Kortlang, Inhaber der Fleischerei Kortlang in Brake von der Wesermarsch ist stolz. Er hat sich in Zwiesel beim Weißwurst Seminar das begehrte Diplom erarbeitet, welches ihn als absoluten „Kenner der bayerischen Weißwurst“ ausweist. Beim Besuch der Zwieseler Freunde aus Brake, packte der Fleischermeister aus dem hohen Norden die Gelegenheit beim Schopf und besuchte mit der Reisegesellschaft das angebotene Weißwurst Seminar im Hotel Posthalter am Zwieseler Stadtplatz. Ronald Kortlang hat diese Auszeichnung aus Bayern nun rahmen lassen und in seiner Fleischerei in Brake auf dem Verkaufstresen für alle sichtbar aufgestellt. Einen preußischer Metzger mit einer bayerischen Auszeichnung gibt es nicht aller Tage. Inwieweit der Fleischermeister vom Ehrgeiz gepackt ist und selber Weißwürste fabriziert ist noch nicht bekannt. Behilflich ist man dem rührigen Preußen auf alle Fälle.

Kortlang

Auf der Suche nach dem 49.Breitengrad


Auf der Suche nach dem 49.Breitengrad

Rollergruppe aus Ingolstadt besucht Zwieseler Denkmal

13716124_1212489028775252_2445823241978961224_nIngolstadt/Zwiesel: Franz Blank, ein Ingolstädter Urgestein und Reiseorganisator einer Rollergruppe, machte sich mit seinen Spezln und einer „Leihenkelin“ auf den Weg, um seiner Gruppe einmal das Zwieseler Denkmal, über das soviel geredet und geschrieben wird, zu zeigen. Schon Wochen vor dem Besuch machte sich Franz Blank auf den Weg und stellte eine Rollertour durch die Oberpfalz und das ArberLand zusammen. Nicht die schnellste Route sollte es werden, sondern die Schönste. 280 km einfach wurden so durch ganz Ostbayern abgespult bis das Ziel „Weißwurstäquator Denkmal“ in Zwiesel erreicht war. Natürlich wurden an diesem bayernweit bekannten Monument viele Erinnerungsbilder geschossen. In einer Zwieseler Ferienwohnung fand die Gruppe eine Bleibe, so das auch noch ein Besuch des Grenzlandfestes am Abend im Programm Platz fand. Im Festzelt stattete Bürgermeister Franz Xaver Steininger den Denkmalbesuchern einen Besuch ab und fand noch Zeit auf einen Plausch. Tags darauf wurde die Heimfahrt nach Ingolstadt angetreten und alle wissen jetzt, wo exakt der Weißwurstäquator verläuft.

Bilder: Franz Blank, Ingolstadt

Sommerempfang Bayerischer Landtag 2016 – Mit der Bayerischen Weißwurst-Königin auf Tour – Hier die Bilder


Sommerempfang Bayerischer Landtag 2016 – Mit der Bayerischen Weißwurst-Königin auf Tour – Hier die Bilder

0 Sommerfest Landtag 6Ein absolutes Highlight im Terminkalender Bayerischen Weißwurstkönigin war der Besuch des schönsten Bürgerfestes in Bayern, dem Sommerempfang des Bayerischen Landtages. Christin I. und ihr Begleiter, der Bayerische Weißwurstbotschafter, erlebten einen wunderbaren Abend mit vielen Gästen aus dem Freistaat. Viele Gespräche wurden geführt und unzählige Fotos von Bayerns Regentin wurden geschossen. Christin I. war ein begehrtes Objekt der riesigen Fotografenschar und ist in vielen Medien (Presse und TV) zu sehen. Metzgerhandwerk, Bodenmais, Zwiesel und das ArberLand in die Welt hinaustragen und bewerben. Dieser Auftrag wurde von der Bayerischen Weißwurstkönigin zur vollsten Zufriedenheit ausgeführt.

Mit dem Diplom zurück an die Wesermarsch


Mit Auszeichnung zurück an die Wesermarsch
Braker Freunde erwerben in Zwiesel das Weißwurst-Diplom

13694079_852407368192155_1147557219_oZwiesel: Das auch Nordlichter mit dem richtigen Verzehr der Weißwurst vertraut sind, haben die Braker Freunde am letzten Sonntag im „Weinberger-Saal“ im Gasthof Posthalter bewiesen. Aber kein Wunder. Die Gäste aus dem hohen Norden haben sich vor dem zünftigen, bayerischen Weißwurstessen beim Weißwurst-Seminar den letzten Schliff geholt und dabei aufmerksam zugehört und das Gelernte gekonnt in die Tat umgesetzt. Aufmerksam verfolgten die 40 Seminarteilnehmer, darunter auch eine Abordnung des Zwieseler Freundeskreises Brake, den Ausführungen in Wort und Bild des Referenten Albert (Bertl) Fritz, seines Zeichens „Bayerischer Weißwurstbotschafter“. Macis, Schlegeln, Kreuzschnitt, Längsschnitt oder die preußische Verzehrmethode waren nach einer Stunde Seminar keine Fremdwörter mehr. Nach dem Gehörten und Gesehenen mussten alle „Schüler“ einen Test über die bekannteste Speise Bayerns ablegen, um an das begehrte Weißwurst-Diplom zu gelangen. Während der Test ausgewertet wurde, verwöhnte das Posthalter-Team die Gäste mit einem stilechten, bayerischen Weißwurstessen. Frische Metzger-Weißwürste, Bäcker-Brezen, gut gekühltes Weißbier und der königliche Senf aus dem Arberland wurden auf den weiß/blau dekorierten Tischen kredenzt. Nach dem kulinarischen Highlight wurde es dann spannend. Wer bekommt sein Diplom und wer nicht? Aber bald wurde klar. Alle Teilnehmer durften aus den Händen des Weißwurstbotschafters ihr Weißwurst-Diplom in Empfang nehmen. Zum Abschluß bedankten sich die Braker Freunde mit einer Flasche „Küstennebel“ beim Referenten und zogen eine Station weiter zum Bräuwagen-Wettbewerb auf dem Stadtplatz.

13694079_852407368192155_1147557219_o

13694020_852407841525441_429359499_o

13705282_852407424858816_725554674_n

Ausgefallene Bilder vom kulinarischen „Schutzwall“ in Zwiesel


Zwiesel: Seit Oktober 2013 wurden bereits über 333 Schnappschüsse vom kulinarischen „Schutzwall“ (Weißwurstäquator) nach Zwiesel geschickt. Das Denkmal am Ortseingang von Zwiesel ist ein beliebtes Fotomotiv bei Besuchern aus ganz Deutschland. Aus allen existierenden Äquatorbildern haben wir eine Auswahl ausgewählt, die aus dem üblichen Schnappschussrahmen fallen.

Dem Link folgen und die Bilder genießen

Augsburger Puppenkiste 3