Stück statt Paar – Weißwurst richtig bestellen


Stück statt Paar – Weißwurst richtig bestellen
Unumstößliche Regel hat bis heute Bestand

Die Weißwürste werden, ob beim Metzger oder im Wirtshaus, immer stückweise bestellt. In früheren Zeiten wurden die Würste frisch heiß gemacht und immer einzeln in den dampfenden Topf gelegt. Die Bedienungen bestellten mit einem Ruf in Richtung Küche die Würste immer nur stück- und nie paarweise. Denn bei der Herstellung konnte der Wirt die Würste Stück für Stück fertigen und diese dabei leicht zählen. Bei einem paarweisen Abfüllen wäre der Patron oder der Geselle sicherlich beim Zählen des öfteren unfreiwillig ins Schleudern geraten, was so manchen „Bluadssakra“-und Kruzitürken-Fluch und weit Schlimmeres zur Folge gehabt hätte.

Die stückweise Bestellung der Weißwürscht hat bekanntermassen als unumstößliche Regel bis zum heutigen Tag nichts von seiner Gültigkeit eingebüßt.

Aus“Weißwurst Mythos“ von Peter M. Lill/Ludwig Margraf

ISBN 3-928432-23-0 Knürr Verlag

Advertisements

Gärtnerei Weinberger und Gartenbau Reißner machen Versprechen wahr


Gärtnerei Weinberger und Gartenbau Reißner Zwiesel machen Versprechen wahr
Zwieseler Gartenbaubetriebe verpassen Denkmal eine Runderneuerung

Zwiesel: Und sie haben Wort gehalten. Die beiden Zwieseler Firmen Gärtnerei Weinberger und Gartenbau Reißner haben vor 2 Jahren das Umfeld des bayernweit bekannten Weißwurstäquator-Denkmals gewaltig aufgepeppt und versprochen, immer ein Auge darauf zu werfen, das dieses einmalige Monument sich würdig seinen Gästen und Besuchern präsentiert. Wohlgemerkt. Diese Leistung wurde unentgeltlich als Sponsorleistung erbracht. Und nun war es wieder soweit. Das Denkmal-Umfeld wurde bekam ein Update und erstrahlt wieder in neuem Glanz. Hierfür herzlichen Dank. Die ist wieder ein herausragendes Beispiel von Identifikation zur Heimat, zur Tradition und zu unserer Heimatstadt Zwiesel.

Hier einige Eindrücke vom Weißwurstäquator-Denkmal-Update

Königin besucht die Glasstadt Zwiesel


Königin besucht die Glasstadt Zwiesel
Luisa I. auf Stippvisite

Zwiesel: Aus Würzburg via München und Simbach nach Zwiesel. Der Bayerischen Weißwurstkönigin Luisa I. war kein Weg zu weit, um die bekannteste Grenze Bayerns zu besuchen und einmal Weißwurstäquator auf dem berühmten 49. Breitengrad zu stehen. „Dies war heute das letzte Mosaiksteinchen, das mir als Weißwurstkönigin noch gefehlt hat. Einmal auf dieser vielbesagten und berühmten Linie zu stehen.“  Empfangen wurde Luisa I. vom Innungsmeister der Metzgerinnung Arberland, Stefan Einsle mit Familie, und vom amtierenden „Bayerischen Weißwurst-Botschafter Albert (Bertl) Fritz. Als Dankeschön durfte das Empfangskomitee eine Flasche Frankenwein vom Weinberg von Luisas Oma und eine Einladung nach Zeilitzheim zur Planwagenfahrt durch die Weinberge rund um Würzburg aus den royalen Händen entgegennehmen.Nach der Begrüßung reiste Luisa I. weiter nach Bodenmais, um ihren Siegergewinn von der Königinwahl einzulösen. Wellness im Bergknappenhof in Bodenmais.

Hier die Bilder vom Besuch der Königin am Äquator-Denkmal

Reiseunternehmen bietet seinen Gästen in Zwiesel das Besondere


Reiseunternehmen bietet seinen Gästen in Zwiesel das Besondere
Brauereiführung und Weißwurstseminar in der Dampfbierbrauerei Pfeffer

Warten auf die Busgäste, die noch die Brauereiführung absolvieren

Zwiesel: Das Reiseunternehmen „Fa.Jacobs Touristik International“ aus Mindelheim bietet seinen Gästen ein besonderes Schmankerl in Zwiesel an. Brauereiführung und Weißwurstseminar. Diese einmalige Kombination gibt es nur in der Glasstadt und hat den Teilnehmern ausserordentlich gut gefallen. Insgesamt 11 mal in zwei Wochen wurde dieses Paket angeboten und 11 mal verließen die Gäste hochzufrieden mit einem Diplom den Schalander der Dampfbierbrauerei. Die Reisenden von der Nord-und Ostsee ließen sich dieses Angebot nicht entgehen und sparten auch nicht mit Lob. Dank Angelika Gigl, der engagierten Schalandermanagerin kann nun Zwiesel mit einer neuen Attraktion aufwarten, die den Besuchern viel Spass macht.

Am Weißwurstseminar erfolgreich teilgenommen