Bayernhymne


Bayernhymne

Nach der Proklamation des Königreichs Bayern wurde als Hymne zunächst die Melodie der englischen Königshymne in unterschiedlichen Textfassungen mit den Anfangsworten „Heil, unserm König, Heil“ verwendet. Daneben setzte sich ab 1860/61 das von Michael Öchsner (1816-1893) verfasste und von Konrad Max Kunz (1812-1875) komponierte „Lied der Bayern“ als Hymne durch. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg begann eine Diskussion über den Text; neben die Urfassung war seit 1948 eine stärker die bayerische Eigenart betonende Version des Schriftstellers Joseph Maria Lutz (1893-1972) getreten. Ministerpräsident Alfons Goppel (CSU, 1905-1991, Ministerpräsident 1962-1978), der das Bayernlied offiziell als Staatshymne verwenden ließ, empfahl 1966 die dreistrophige Lutz-Fassung. Ministerpräsident Franz Josef Strauß (CSU, 1915-1988, Ministerpräsident 1978-1988) hingegen beendete am 18. Juli 1980 in einer Bekanntmachung zur Staatshymne den Streit. Seither ist eine modifizierte Version der ersten beiden Strophen von Öchsner die offizielle bayerische Hymne.

Advertisements