Eine Idee wird zum Erfolg


Weißwurstmekka ArberLand
Eine belächelte Idee wird zum Erfolg

Die bekannteste Speise Bayerns mit Kultstatus und Ausdruck bayerischer Lebensart verbringt in unserer Landeshauptstadt eher ein Leben als Mauerblümchen. Gepflegt wird der Mythos Weißwurst in München so gut wie gar nicht. Das Geburtsstätte der Weißwurst, das ehem. Wirtshaus „Zum ewigen Licht“ ist mittlerweile zu einem Restaurant-Cafe mutiert. Hinweise, was an dieser Stätte einst geschah, sind eher spärlich. Ein Aufdruck auf der Speisekarte, oder eine Schrift an der Wand sind der einzige Hinweis auf die Historie. Das wars dann auch. Das war den Bayerwäldlern Stefan Einsle, Innungsobermeister, und den Weißwurstfans Roswitha (Rosl) Nötzel und Albert (Bertl) Fritz zu wenig Ehre für die Weißwurst und alles was mit Weißwurst zu tun hat einfach zu wenig. Eine Reihe von Ideen wurden geboren und umgesetzt, so das sich das ArberLand wahrlich als Weißwurstmekka bezeichnen darf.

2011 – Gründung „Weißwurst Blog Zwiesel“ Zugriffe Stand 04/2018 = 584.000 Zugriffe aus 124 Ländern

2012– Idee zur Bayerischen Weißwurstkönigin. Die Regentin wird seit 2014 jährlich in Bodenmais gewählt

2013 – Einweihung Weißwurstäquator-Denkmal in Zwiesel

2014 – Vorstellung Weißwurstpolka (Komponist und Text von Thomas Achatz)

2014 – Idee und Umsetzung für den weltweit ersten königlichen Weißwurstsenf. Goldprämiert und u.a. auch im KaDeWe in Berlin zu erwerben

2014 – Gründung der „Königlichen Weißwurstschule Bayerischer Wald“. Hier wurden bis Stand 04/2018 weit über 3.000 Weißwurstdiplome ausgehändigt

2015 – Errichtung einer Bronzestatue zu Ehren der Weißwurstkönigin in Bodenmais

2016 – Die Metzgerinnung ArberLand installiert einen „Bayerischen Weißwurst-Botschafter

2017 – Ausrufung „Tag der Weißwurst“ in Bodenmais (22.Februar jährlich wiederkehrend)

2018 – Neu gestalteter Seminarraum für wöchentliche Weißwurstseminare in Bodenmais

Sämtliche Tätigkeiten rund um die Weißwurst werden von Roswitha Nötzel und Albert Fritz absolut ehrenamtlich absolviert

Unzählige Pressebeiträge in Magazinen, Zeitungen, Zeitschriften und im TV wurden publiziert und produziert und sind somit kostenlose Werbeträger für das ArberLand.

Unser Antrieb ist unsere Heimatstadt und das Metzgerhandwerk sowie die bayer. Weißwursttradition

Unser Dank gilt den vielen, vielen Sponsoren, die die Aktionen des  Weißwurst Blog Zwiesel bisher so toll unterstützt haben und zu diesem Erfolg beigetragen haben. Ob Geschäftswelt, Institutionen, Vereine, Musiker oder Weißwurst Fans. Gemeinsam wurde diese Geschichte zu dem gemacht, was sie heute ist. Ideen gemeinsam umsetzen. Dies wollen wir mit diesem Artikel sagen. Ein ganz besonder Dank gilt: Innungsobermeister Stefan Einsle, Andreas Lambeck (BTM Bodenmais) und Franz Xaver Steininger Bgm. Zwiesel

Lesen sie untenstehend einige Stimmen zu den Ideen aus Zwiesel

Bundesinnenminister Horst Seehofer: Klasse Idee. Endlich gibt es einen Bayerischen Weißwurst-Botschafter

Sepp Maier, Torwartlegende:“Tolle Sache. Solche Ideen. Und das aus dem Bayerwald. Gratulation.“

Monika Baumgartner, Schauspielerin: “ Ich finde es absolut lobenswert, wenn sich Menschen aus dieser Region Gedanken um die bekannteste Speise Bayerns machen, und diese auch noch erfolgreich umsetzen.“

Gabi Röhrl, ehem. Geschäftsführerin Klosterschenke Weltenburg: „Einfach eine sehr originelle Idee, um auf eine Region aufmerksam machen. Die Idee alleine reicht allerdings nicht. Die erfolgreiche Umsetzung ist entscheidend – und das gelingt super.  Wir können Euch dazu nur gratulieren.  So manches Unternehmen bezahlt an PR Agenturen viel Geld, um originelle Ideen geliefert zu bekommen, und  Ihr  macht das mal so ganz nebenbei. Respekt!

Stephan Hain, Profi beim Spvgg Unterhaching: „Was ist das denn für eine geile Idee. Und das aus Zwiesel. Eine Schau.“

Alois Rainer, MdB: „Eine super Idee aus Zwiesel. Das gefällt mir.“

Gloris Gray, Entertainerin: „Eine ganz besonder Geschichte.“

Franz Xaver Steininger, Bürgermeister Stadt Zwiesel: „Zwiesel ist um eine touristische Attraktion reicher.“

Schmidt Heinrich (FW), Bezirksrat: „Eine tolle Sache.“

Adam Michael, ehem.Landrat, Landkreis Regen: “ Das ist eine grandiose Idee aus dem Bayerwald.“

Wenzl Josef, Langlauf Nationalmannschaft: „Der Äquator. In meiner unmittelbaren Nachbarschaft. Find ich super.“

Brau Manfred, Brake, Freundeskreis Zwiesel-Brake:“Ein tolles Gefühl. Ein Nordlicht am Weißwurstäquator. Ich bin stolz.“

Demel Walter, Bayreuth, Langlauflegende: „Gratulation zu dieser Attraktion.“

Ehem. Staatsminister Helmut Brunner: „Tolle Werbung für das Arberland. Diese Unterstützung brauchen unsere Metzger.“

Fischer Klaus, Deutsche Fußballlegende: „Ich verfolge Euere Aktivitäten und kann nur zu dieser Geschichte gratulieren.“

 

 

Advertisements