Steffi I. Ehrengast bei Kutschenfestzug in Osterhofen


0 Rossmarkt 18Osterhofen: Prächtig geschmückte Pferde, herrliche Kutschen und dazu elf Produktköniginnen, darunter die Bayerische Weißwurstkönigin Steffi I. in Begleitung der Ideengeber aus Zwiesel beim Kutschenfestzug in Osterhofen, anläßlich des 23. Rossmarktes in der Herzogsstadt. Die Schirmherrschaft hatte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle. Kultusstaatssekretär Bernd Sibler, Landrat Christian Bernreiter, Osterhofens 1. Bürgermeisterin Liane Sedlmeier und Altlandrat Dr. Georg Karl waren ebenfalls Ehrengäste für diesen 37 Kutschen langen Festzug. Und Petrus hatte ein Einsehen mit den Gästen und Organisatoren und schickt nur ein paar Tröpfchen vom Himmel. Hinter der Kutsche der Bayerischen Weißwurstkönigin folgte ein Festwagen von Hotel, Gasthof und Metzgerei Gerstl mit Weißwürsten, die an die Zuseher am Strassenrand verteilt wurden und reißenden Absatz fanden. Die Botschafterin des bayerischen Metzgerhandwerks erhielt viel Applaus und Bravo-Rufe während der ganzen Kutschfahrt und verteilte viele Autogrammkarten unters Festvolk.

In seinem kurzen Grußwort, die er zum Ende des Festzugs auf der Tribüne in der Vorstadt sprach, zeigte er sich begeistert vom Festzug: „Das drückt aus, was Bayern im Innersten zusammenhält“, meinte der Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Das Brauchtum zähle nicht nur zum immateriellen Weltkulturerbe, sondern „das gibt Bayern Herz und Seele“.

Steffi I. und ihre Begleiter zeigten sich überwältigt von der Freundlichkeit, Herzlichkeit und Freude der Osterhofener und feierten anschließend noch mit den anderen Ehrengästen im Gasthof Gerstl in der Vorstadt, wo die Musikkapelle „Krach und Fürchterlich“ der Feier einen fetzigen und würdigen Rahmen gaben. Das Fazit der Bayerischen Weißwurstkönigin: „Diese Herzlichkeit und dieser Tag werden mir immer in Erinnerung bleiben“

Die Bayerische Weißwurstkönigin in echtem Söll


01Christine Kaufmann, Elena Gerber, Allegra Curtis  und Steffi I.. Sie haben eines gemeinsam. Diese Damen tragen ein Dirndl von Astrid Söll aus Regensburg und sind das absolute Highlight auf allen Festen. Die märchenhafte Kollektion Dirndl Couture Astrisd Söll verbindet Traditionelle Stoffe und Designs von Einst mit dem Zeitgeist und Modeanspruch von Heute. Astrid Söll studierte Kunstgeschichte und Vergleichende Kulturwissenschaften an der Universität Regensburg und schloss mit Bachelor of Arts ab.
Über 10 Jahre arbeitete sie im klassischen Musikbereich und rief u.a. mit Ihrem damaligen Mann die Thurn und Taxis Schlossfestspiele ins Leben.
In dieser Zeit beschäftigte sie sich bereits viel mit Mode und kreierte Teile ihrer privaten Abendmode und Kleider selbst. Da diese Stücke – darunter auch einige Dirndlmodelle – großes Aufsehen erregten und auf überwältigende Resonanz bei allen Veranstaltungen stießen, beschloss sie, ihre Kreativität in einer eigenen Dirndlkollektion einzubringen.
Musik, Kunst- und Kulturgeschichte, Farbenlehre und Komposition inspirieren Astrid Söll zu ihren Ideen und machen Ihre Kleidermodelle zu einem Gesamtkonzept, welches die Persönlichkeit der Trägerin unterstreichen und hervorheben soll. In vielen namhaften Modezeitschriften in Deutschland ist Astrid Söll regelmässig vertreten.

SöllNachdem bereits die 1. Bayerische Weißwurstkönigin Nadja I. ihre Termine im Dirndl von Astrid Söll wahrnahm, ist auch die neue, amtierende Weißwurstkönigin Steffi I. im Outfit der angesagten Designerin im Einsatz.
Das Dirndl im Unterschied zum Trachtenkleid fordert aber keinen regionalen Bezug und erhebt nicht den Anspruch eine klassische, traditionelle Volkstracht zu sein. Daher wird das Erscheinungsbild des Dirndlkleides und dessen Variationsvielfalt immer bunter, kreativer und exzentrischer!
Glamour und Glitzer gepaart mit Gebräuchen … Traum und Tradition sind die Assoziationen, die einem bei den Modellen in den Sinn kommen.

 

Das aktuelle Dirndl von Astrid Söll für die neue Regentin

Das aktuelle Dirndl von Astrid Söll für die neue Regentin

Einsle 5 Für Presse

7x Söll auf dem Laufsteg. Alle Kandidatinnen der Wahl zur Bayerischen Weißwurstkönigin präsentierten sich vor grossem Puplikum im Dirndl von Astrid Söll, Regensburg. Dafür gabs Szenenapplaus

7x Söll auf dem Laufsteg. Alle Kandidatinnen der Wahl zur Bayerischen Weißwurstkönigin präsentierten sich vor grossem Puplikum im Dirndl von Astrid Söll, Regensburg. Dafür gab es Szenenapplaus