Warum ist die Äqutorweisse eine Äquatorweisse?


Zwiesel: Seit Einführung der neuen Zwieseler Spezialität „Äqutorweisse“ wird immer wieder gefragt, was denn das Spezielle an diesem neuen Weißbier sei. Hier die Erklärung. Um sich „Äquatorweisse“ nennen zu dürfen, muss diese spritzige Spezialität eine besondere Reise hinter sich bringen. Erst dann darf es unter diesem Namen unter die menschen gebracht werden.

0 Weizn 38Genau wie der weltberühmte „Linie Aquavit“ muss das neue „Äquatorweißbier“ vor dem Verkauf einmal den Äquator, in Zwiesel den Weißwurstäquator (49.Breitengrad), überquert haben. Während der Aquavit mit dem Schiff im Holzfass seit 1830 über die Weltmeere schippert, hat der ideale Weißwurstbegleiter einen wesentlich kürzeren Weg zurückzulegen. Zwei Kilometer auf dem Dampfbräu-Bierwagen zum Weißwurstäquator, den 49.Breitengrad überfahren und wieder zurück zur Brauerei, und die neue Zwieseler Köstlichkeit hat seine Äquatortaufe bestanden. JEDE angebotene Halbe „Äquatorweisse“ hat diese Prozedur hinter sich gebracht. Somit hat der Genießer die Gewissheit, ein echtes, bayerisches Unikat zu sich genommen zu haben.

001

Weisse 1

00 Weiznbild Top

Die Weiße muss erst übern Äquator


Aequatorweisse 1aZwiesel feiert am Samstag, 1.8. ab 10 Uhr am Infozentrum eine besondere Premiere. Das erste auf dem Markt befindliche „Äquator Weißbier“ wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Keine einzige Kommune im Bayernland kann derartiges  vorweisen. Und somit besitzt die Glasstadt am Weißwurstäquator ein weiteres Alleinstellungsmerkmal. Genau wie der weltberühmte „Linie Aquavit“ muss das neue „Äquatorweißbier“ vor dem Verkauf einmal den Äquator, in Zwiesel den Weißwurstäquator (49.Breitengrad), überquert haben. Während der Aquavit mit dem Schiff im Holzfass seit 1830 über die Weltmeere schippert, hat der Weißwurstbegleiter einen wesentlich kürzeren Weg zurückzulegen. Zwei Kilometer auf dem Dampfbräu-Bierwagen zum Weißwurstäquator, den 49.Breitengrad überfahren, und die neue Zwieseler Köstlichkeit hat seine Äquatortaufe bestanden. Bei der Bierprobe in der Dampfbierbrauerei bekam das Weißbier, altbayrisch gebraut, beste Noten. Am Samstag nun, dürfen sich die Besucher bei der Präsentation bei Weißwurst, Brezn, königlichem Weißwurstsenf und der neuen „Äquatorweissen“ vom vorzüglichen Geschmack der neuen Hopfenkreation überzeugen. Musikalisch wird der Zwieseler Finkenpreisträger Andreas Schmid sein Bestes geben. Die eine oder andere Überraschung halten die Veranstalter auch noch bereit. Unter anderem eine Brezn von 1,30 x 0,90 Meter Größe. Der Reinerlös kommt der SC Zwiesel Jugend zu Gute.

Plakat 1