Moderne trifft Tradition – Ungewöhnliches aus München


IMG_8666Überrascht waren wir schon, als wir eine Einladung erhalten haben, um eine Neuheit aus München zu testen und unsere Meinung dazu abzugeben. Vorgestellt werden sollte eine sogenannte „Weißwurst to go“, frei nach Günter Grünwald. Aber nicht wie im Sketch des Ingolstädter Kabarettisten eine Weißwurst im Fläschchen mit Strohhalm, sondern ein Produkt, welches bisher so noch nicht auf dem Markt war. Der BavariaDog. Die ca. 15 Testesser waren allesamt gespannt, was uns nun erwartet. Frau Michela Müller, Miterfinderin, klärte uns erst einmal auf:

Der BavariaDog besteht aus einer eigens angefertigten Münchner Weißwurst ohne Wurstpelle, die in einer Laugenstange mit einer speziellen BavariaDogs-Soße und Laugen-Croûtons serviert wird. Wir wollten kein neues Gericht kreieren, sondern lediglich ein gutes bayerisches Essen, dem schnelllebigen Alltag der heutigen Zeit anpassen. Die Wurst wurde nur in der Form verändert und sie hat keine Wurstpelle.“

Und hier unser Urteil:

Eine Weißwurst ohne Darm. Gewöhnungsbedürftig. Aber geschmacklich hervorragend. Der Hersteller dieser Wurst ist kein Geringerer als die Metzgerei Bauch aus München. Ein ausgewiesener Fachmann und bekannt für seine guten Weißwürste

Eine Laugenstange, die eine hohe Qualität aufweist. Ein fluffiger Teig mit einer krustigen Oberfläche und gutem Laugengeschmack. Hergestellt nicht im Großbetrieb sondern von einem Bäcker in echtem Handwerk.

Der Senf. Angenehm duftender süßer Senf mit grober Optik. Der Senf ist so wie er sein sollte und übertüncht nicht den Geschmack der Wurst. Gute Konsistenz.

Die spezielle BavariaDogs-Soße und die Laugen-Croûtons geben ein knackiges Gefühl, welches aber gewöhnungsbedürftig ist.

Verzehr: Für Weißwurstesser ein neuartiges Essgefühl. Weißwurst, Laugenstangerl und Senf in der Serviette und aus der Hand in den Mund.

Gesamturteil: Geschmacklich gibt es nichts zu meckern. Esstechnisch absolutes Neuland.

IMG_8667Tom Kischnick, Miterfinder: „Der BavariaDog soll in keinster Weise zur Konkurrenz zum traditionellen Weißwurstessen stehen, sondern soll den Weißwurstanhänger eine Alternative sein. Z.B. in Stadien, auf Messen oder Volksfesten. Leberkäs- oder Würstlsemmel in lappigen Semmeln kennt jeder schon seit ewigen Zeiten. Und wir wollen nun etwas Neues anbieten. In guter Qualität und geschmacklich unverfälscht.“

Zum Schluß: Für ein Weißwurstessen traditioneller Art gibt es keine Alternative. Die neue Erfindung aus München ist aber mit Sicherheit eine gelungene Alternative zu anderen Handbrotzeiten, die landauf landab so angeboten werden und die allseits bekannt sind. Ein bayerischer Name würde dem Produkt sicherlich besser stehen. Die „veramerikanisierung“ hat die Weißwurst nicht verdient.

Wir wünschen den Erfindern viel Erfolg mit diesem neuen Produkt

HINWEIS: Beim „Tag der offenen Tore“ im Grünwalder Stadion werden am Samstag, den 14. September ab 10:30 Uhr die BavariaDogs erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Erhältlich sind sie am Eingang Süd/Tor 2.

Historisches frisch entdeckt


Aus München haben wir ein lange gesuchtes Bild zugeschickt bekommen. Das Bild zeigt ein Detail (rechte Bildhälfte) eines Bildes mit dem Titel „Bockkeller“. In dem antiquarischen Buch zur Abbildung steht: „Daß man die Münchner Weißwurst auf landesübliche Weise mit den Fingern ißt -und dies sogar mit Würde und Eleganz tun kann-, beweist der Herr im Zylinder …“ Das Gemälde hängt im Münchner Stadtmuseum. Dank an die Bavaria.

Facebook Star gibt ein: „Gefällt mir“


Auch Stars lieben das aussergewöhnliche. Gewöhnliches ist einem Star zu gewöhnlich. Deshalb hat der Facebooker Wiggal das Kult T-Shirt vom Weißwurst Stammtisch Zwiesler Winkl geordert. Mia hoffn, er wächst noch rein.

Ganz neu. Aber sauguad.


Unser Fan Galerie Mitglied, de Roth Annette eröffnet am 21.7.2012 ab 11 Uhr in Ruhmannsfelden ihr “Cafe-Bistro-Ambiente”. Und zur Eröffnung hat sich die Besitzerin einiges einfallen lassen. Die Speisekarte ist auch etwas ganz Besonderes. Da gibts zum Beispiel ein „Frühstück a la Rosl&Bertl“ mit genauer Beschreibung. So wurde ein Frühstück meines Wissens nach noch nie in einer Speisekarte dargestellt. Nicht einmal bei den gscheidn Münchnern.  Mancher Gast wird es danken.

Und zur Eröffnung gibts:

Wiesenkräutersüppchen

Salat vom Buffet

Bavaria-Steak
Rinderlende mit Birne und Bavaria Blue überbacken mit Rösti und Sommergartengemüse

Schweine Lende „Mailänder Art“
auf Tomaten Spaghetti mit gebr. Kirschtomaten

Zander pouchiert mit gebr. Butterkartoffeln mit Limetten Safran Soße

Dessert Traum „Surprise“

Des gibts z.B. zum Frühstück

Weißwurst Fan Galerie Mitglied eröffnet eigenes Bistro


Unser Fan Galerie Mitglied, de Roth Annette eröffnet am 21.7.2012 ab 11 Uhr in Ruhmannsfelden ihr „Cafe-Bistro-Ambiente“. Wir haben uns natürlich vor der Eröffnung schon mal einen Überblick verschafft und haben ein bisschen die Fühler ausgestreckt. „Do legsd de nieda“ kann man da nur sagen. Ein supertolles Ambiente versprüht Grossstadt Flair. Das kann man ganz ohne Übertreibung sagen. Ein absolutes Highlight in Ruhmannsfelden und drumherum. Und zur Eröffnung langt de Annette in die Vollen.

Wiesenkräutersüppchen

Salat vom Buffet

Bavaria-Steak
Rinderlende mit Birne und Bavaria Blue überbacken mit Rösti und Sommergartengemüse

Schweine Lende „Mailänder Art“ 
auf Tomaten Spaghetti mit gebr. Kirschtomaten

Zander pouchiert mit gebr. Butterkartoffeln mit Limetten Safran Soße

Dessert Traum „Surprise“

Tja. Da schauts. Oder? Und Mittwoch und Freitag gibts bereits ab 8 Uhr ein tolles Frühstück. Für de weiß/blau eingefärbten Besucher gibts natürlich Weißwüaschd. Eine geniale Idee.

Und damit Ihr alle planen könnt, hier schon mal die Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:
Montag: 11 Uhr bis 22 Uhr
Dienstag: Ruhetag !!
Mittwoch: 8 Uhr (Frühstück) bis 22 Uhr
Donnerstag: 11 Uhr bis 22 Uhr
Freitag: 8 uhr bis 22 uhr
Samstag: 11 Uhr bis 22 Uhr
Sonntag: 11 Uhr bis 22 Uhr

Wir wünschen unserer Annette einen tollen Start und viel Erfolg. Hut ab. Solche Leute brauchen wir. Anpacken statt jammern.