Die Finalistinnen zur Wahl der Weißwurstkönigin stehen fest


Die Finalistinnen zur Wahl der Weißwurstkönigin stehen fest
Auswahl aus 27 Bewerbungen war Schwerstarbeit

Die Sichtung war Schwerstarbeit Bild: Metzgerinnung Arberland Von rechts: Innungsobermeister Stefan Einsle und sein Stellvertreter Bernd Ebner

Bodenmais: 27 Bewerbungen aus allen bayerischen Regierungsbezirken konnte das Organisationskomitee um Innungsobermeister Stefan Einsle zum Bewerbungsschluss Ende August bejubeln. Von Metzgereifachverkäuferinnen über Metzgermeisterinnen, einer Studentin, zwei Lehrerinnen, drei Einzelhandelskauffrauen bis hin zur Firmenchefin reichte die Palette der Einsendungen. Ganz unterschiedlich waren auch die Bewerbungen. Humorvoll, ideenreich und teils ernsthaft stellten sich die Damen in ihren Bewerbungsschreiben vor. Innungsobermeister Stefan Einsle und sein Stellvertreter Bernd Ebner sichteten im Gasthaus Wölfl in Langdorf die eingereichten Unterlagen. „Es war nicht leicht, aus den Unterlagen sieben Damen für das Finale in Bodenmais zu finden. Die Bewerbungen waren allesamt auf hohem Niveau und jede Dame gab zu verstehen, das sie für das hohe Amt einer bayerischen Königin geeignet sei. Aber nun ist es geschafft. Die Finalistinnen stehen fest.“ Am 14.10 wird dann feierlich unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Helmut Brunner in der JOSKA-Waldglashütte die neue Bayerische Weißwurstkönigin gewählt und gekrönt. Die neue Regentin erwartet ein stattliches Preisgeld, ein Besuch bei der weltgrößten Weißwurstparty beim Stanglwirt in Kitzbühel sowie weitere hochkarätige Preise.

 

Advertisements

Königliche Preise für die neue Regentin in Bayern


6Bodenmais: Preise im Gesamtwert von einigen tausend Euro darf die neugewählte „Bayerische Weißwurstkönigin“ mit nach Hause nehmen. Ob eine Eintrittskarte zur weltgrößten Weißwurstparty beim Stanglwirt in Kitzbühel, einen 500.–Euro-Gutschein für das Glasparadies JOSKA in Bodenmais oder ein exclusive Designer Dirndl von „Astrid Söll-Dirndl Cutoure“u.v.m. darf die neue Regentin ihr Eigen nennen. Wahrlich königlich. Das Designer Dirndl von Astrid Söll wird der Königin nach der Wahl auf den Leib geschneidert. Beim Stanglwirt in Kitzbühel darf sich Hoheit mit vielen Prominenten treffen. Und bei Joska darf reichlich hochwertiges Glas eingekauft werden. Also los. Bewerben und ein unvergessliches Wochenende in Bodenmais genießen. Aus allen Bewerbungen werden sieben Damen aus Bayern in die Endausscheidung kommen und eine der Finalistinnen wird die neue „Bayerische Weißwurstkönigin“.

Hier gibt es alle Infos zur Wahl am 11.9.2016 in Bodenmais

 

Und hier die Preise für die neu gewählte Königin in einem Überblick:

 

  • Ein Wellness-Wochenende in Bodenmais dem Ferienort Nr. 1 im Bayerischen Wald für 2 Personen
  • Ein Einkaufsgutschein für das JOSKA Glasparadies in Bodenmais in Höhe von 500,00 EUR 
  • Exklusive Darstellung auf 1 Seite im Bodenmaiser Gastgeber-Verzeichnis
  • Die monatliche Lieferung eines Weißwurst-Pakets der Metzgerei EINSLE während der gesamten Amtszeit 
  • Ein professionelles Fotoshooting mit Autogrammkarten
  • Ein Designer Dirndl von „Astrid Söll – Dirndl Couture“ 
Die 7 Finalistinnen werden für die Endausscheidung am 11.09.2016 mit einem Exklusiv Dirndl aus der „Astrid Söll – Dirndl Couture“ Kollektion ausgestattet (leihweise). Für die künftige Königin wird Astrid Söll ein eigenes Königinnen-Dirndl entwerfen. Dieses geht in den Besitz der neuen Königin über. 
  • Ein Praxisseminar in der Fleischerschule Augsburg 
  • Messebesuch der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin mit 1 Übernachtung
  • Messebesuch der „Grünen Woche“ in Berlin mit Übernachtung.
  • Königlicher Auftritt während der Weißwurstparty beim Stanglwirt in Tirol 
  • Für die Amtszeit ein Diadem von JOSKA Glasparadies in Bodenmais und das einzigartige Weißwurstzepter, kreiert von den Mitinitiatoren Rosl & Bertl 
  • Studiobesuch beim TV Sender „Sonnenklar TV“Mit kleinem Festempfang, Studiobesichtigung und natürlich als live Studiogast.

  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.