Weißwurstseminare immer beliebter


Weißwurstseminare immer beliebter
Bayerische Kultur ist absolut „IN“
Bodenmais: Die bayerische Kultur ist „IN“. Ein gutes Beispiel für diese Tatsache sind die wöchentlichen Weißwurstseminare in Bodenmais, wo den Teilnehmern die bayerische Kultur und Lebensart anschaulich, informativ und natürlich auch launig näher gebracht wird. Nicht mehr nur Urlaubsgäste zählen zu den Interessenten dieser beliebten Veranstaltung in Bodenmais. Mittlerweile buchen Firmen für ihre Mitarbeiter oder Vereine als Schmankerl zum Vereinsausflug die Seminare. Musikkapellen aus Österreich, Motorradclubs oder ein Damenverein aus Hessen durften ihr Weißwurstdiplom bereits in Empfang nehmen. Demnächst werden eine Firma aus München mit 40 Personen oder etwa eine Motorradgruppe aus Baden Württemberg ihre Aufwartung im neu gestaltetem Seminarraum der Metzgerei Einsle machen. Der ZDF Länderspiegel berichtete zur besten Sendezeit für ein Millionenpublikum von dieser beliebten Veranstaltung. In Bodenmais hofft man, das noch möglichst viele Teilnehmer die Seminare besuchen und so die echte bayerische Lebensart kennenlernen. Die Metzgerei Einsle ist ausgezeichnet mit dem Staatsehrenpreis und zählt somit zu den 10 besten Metzgerein ein Bayern. Da ist es natürlich keine Frage, das in den Seminaren nur die preisgekrönten Weißwürste und der mit Gold ausgezeichnete Weißwurstsenf kredenzt werden.

Anmeldungen zu den Seminaren unter: 09924-7200

.

Advertisements

FNBW – Pro oder Kontra


FNBW – Pro oder Kontra
Sinn und Unsinn eines Konstrukts

DAS MUSS JETZT MAL RAUS:::::Seit einigen Jahren sind wir mit unserer Bayerischen Weißwurstkönigin auf Reisen. Sei es zur Grünen Woche in Berlin, IHM München, Besuche in Oberbayern; Freilichtmuseum Wasmeier, Viktualienmarkt oder sonstwo. Da bleibt es nicht aus, dass man mit vielen Leuten ins Gespräch kommt. Natürlich auch über den Tourismus. Wir haben eines gelernt und zur Kenntnis genommen. Die FNBW kennt (fast) koa Sau. ArberLand, Zwiesel, Zwiesel Kristallglas und natürlich Bodenmais sind überall ein Begriff. Hunderttausende !!!!! Euros werden jedes Jahr verbrannt, um in einem Wälzer, den die Messebesucher nach 10 Meter wieder entsorgen, an der letzten Stelle mit zwei Seiten vertreten zu sein? Wenn man dann sieht, wie andere Urlaubsorte für sich werben, da dreht sich der Magen um. Zwiesel findet gelinde gesagt nicht mehr statt. Natürlich haben wir unzählige Messebesucher befragt, was sie mit dem Begriff „Bayerischer Wald“ anfangen können…Fazit…Bodenmais, Arber Zwiesel, Schott und auch kleinere Urlaubsorte wurden genannt. Und die FNBW???? 0,0 Nennungen. Übrigens. Wir fahren ohne irgendeine Organisation oder Unterstützung auf Messen, Empfänge, Festivals oder Betriebsfeiern. Rein ehrenamtlich mit Herzblut und Stolz auf unsere Region ArberLand. Für unsere Tradition und für unser Bayern. Und dafür werden wir belächelt. Aber mit dem können wir leben. Und dann kommt ein Konstrukt wie die FNBW daher und will uns ArberLändlern zeigen wie es geht. Bleibt noch anzumerken…..An den Nebenausgängen z.B. auf der Grünen Woche in Berlin, die wir gerne zur Raucherpause genutzt haben, lagen die Ungetüme der FNBW massenhaft weggeworfen auf dem Teer. Eine traurige Erkenntnis. Anzumerken bliebe noch. Das ArberLand vertritt unsere Region absolut professionell und mit Leidenschaft. Allen voran Herr Unnasch Herbert, Susanne Wagner und die Mädels am ArberLand-Stand. Leider wurde unsere Heimatstadt für ein Konstrukt verkauft, obwohl die Mehrheit der Beherbergungsbetriebe gegen diesen,meiner Meinung nach, irrsinnigen Verbund aufgestellt sind. Ein Herr Bernhard Mosandl oder ein Andreas Lambeck zeigen eindrucksvoll wie es geht. Hut ab vor diesen Herren und Verfechtern unserer Region.

Der amtierende Bayerische Weißwurst-Botschafter

Persönliches Fazit vom „Bayerischen Weißwurst -Botschafter“: Von Anfang an, war ein Scheitern dieses Molochs abzusehen, man merkte früh, das dieses Unterfangen nicht gut gehen kann. Diverse Wechsel in der Führungsspitze ließen schon früh Zweifel aufkommen, ob dies alles gut ausgeht. Schon früh war ein Gegner und Verhinderer ausgemacht. Aber die Geschichte kennt jeder interessierte Leser diverser Blätter. Wir von unserer Seite aus können ein Lied der, meiner Meinung nach, unprofessionellen Art der FNBW darüber singen. Ohne die FNBW würde die überaus erfolgreiche „Königliche Weißwurstschule Bayerischer Wald“ einen anderen Namen tragen. Aber das ist Geschichte. Wir werden auch weiterhin mit Herzblut unsere Botschaft der bayerischen Kultur hinaustragen in die Welt. Aber ohne FNBW. Es gibt leider kein PRO für die FNBW unsererseits

Wohlgemerkt. Dieser Beitrag ist  eine ureigene Meinung und keine Festellung oder Behauptung

161 Jahre Weißwurst – Alles Gute zum Geburtstag


161 Jahre Weißwurst – Alles Gute zum Geburtstag

161 Jahre auf den zarten Schultern, aber immer noch in aller Munde. Die bekannteste Speise Bayerns, die Weißwurst, feiert heute Geburtstag. Alle Weißwurstfreunde weltweit begehen heute den „Tag der Weißwurst“ und ehren die Königin im Wurstrevier gebührlich mit Freunden, Bekannten, Verwandten oder einfach nur so.

Die Bilder zur Wahl der Bayerischen Weißwurstkönigin in Bodenmais


Die Bilder zur Wahl der Bayerischen Weißwurstkönigin in Bodenmais

Vielen Dank an den Fotografen Hans Kreitmair, der einen grossen Teil der Bilder zur Verfügung gestellt hat.

Wahl zur 5.Bayerischen Weißwurstkönigin – Die Finalistinnen


Wahl zur Bayerischen Weißwurstkönigin 2017/18

Und hier sind sie – Die 7 Finalistinnen

Bodenmais: Die Entscheidung ist gefallen. Die 7 Finalistinnen zur Wahl der 5. Bayerischen Weißwurstkönigin stellen sich vor. Allesamt fesche Damen aus dem Freistaat. In einem feielichen Wahlabend am 14.10. um 20 Uhr wird die neue Botschafterin der bekanntesten Speise gewählt und gekrönt.

Hier die Finalistinnen

 

Bayern sucht eine Königin


Bayern sucht eine Königin
2.500 Euro für die Siegerin
IMG_62381Bodenmais: Die Metzger-Innung ArberLand krönt mittlerweile zum fünften Mal eine würdige Nachfolgerin, die das royale Amt der Bayerischen Weißwurstkönigin für ein weiteres Jahr übernimmt.
Aus ganz Bayern können sich bis zum 31. August 2017 potenzielle Kandidatinnen unter www.weisswurstkoenigin.de bewerben. Daraus werden die sieben vielversprechendsten Finalistinnen ausgewählt.

Sie wird gezuzelt oder fachmännisch zerlegt, sie ist eine echte Ikone der bayerischen Esskultur
und sie braucht eine würdige Repräsentantin.
Die Weißwurst wurde vor über 160 Jahren erfunden und ist aus Bayern nicht mehr weg zu denken.
Noch mehr, die Weißwurst hat in Bayern Kultstatus erreicht und verkörpert wie kaum ein anderes Produkt pures bayerisches Lebensgefühl.
Deshalb krönen wir am 14. Oktober 2017 die Bayerische Weißwurst Königin die als Repräsentantin für das Bayerische Metzgerhandwerk ein Jahr im Amt sein wird.

Auf die Bayerische Weißwurst Königin warten wahrlich königliche Preise:

  • Ein Preisgeld in Höhe von 2500,- EUR
  • Ein Designer Dirndl von Astrid Söll – Dirndl Couture
  • Ein Wellness-Wochenende in Bodenmais für 2 Personen
  • Ein Einkaufsgutschein in Höhe von 500,- EUR für JOSKA Bodenmais
  • Ein professionelles Fotoshooting
  • Eine Trachtentasche von Lady Edelweiss
  • Für die Amtszeit ein Diadem und das einzigartige Weißwurstzepter

Ein unvergessliches Jahr wartet auf die neue Bayerische Weißwurst Königin. Neben repräsentativen Auftritten im Laufe der Regentschaft ist die Bayerische Weißwurst Königin ein gerne gesehener Gast z. B. bei der Weißwurstparty beim Stanglwirt in Kitzbühel, beim Neujahrsempfang des Bayerischen Ministerpräsidenten, beim Sommerfest der Landtagspräsidentin auf Schloss Schleißheim oder bei der Grünen Woche in Berlin.

Bewerbungsschluss: 31. August 2017

Auswahlverfahren:

Das Bayerische Weißwurst-Königin-Team der Metzger-Innung ArberLand wählt aus den eingesendeten Bewerbungen sieben Finalistinnen aus, die sich für die Endausscheidung am Samstag, 14. Oktober 2017 in Bodenmais qualifizieren. Eine Jury wählt während dieser feierlichen Veranstaltung die Bayerische Weißwurst Königin.

Bewerbungsbogen Weisswurstkoenigin (1)

fb Kampagne Bewerbung klein

 

Bodenmais präsentiert: Nicki und Kir Royal-Live-Eintritt frei- Warm Up zur Königinwahl


NickiBodenmais: WEISSWURST PAAAARTY…..Am 10. September 2016 um 20 Uhr, dem Vorabend zur Wahl der Bayerische Weißwurstkönigin, präsentiert die Bodenmais Touristik GmbH, live und bei freiem Eintritt, ein Warm Up der besonderen Art. Nicki und Kir Royal live auf dem Bodenmaiser Marktplatz. Wer kennt nicht die vielen Hits vom Energiebündel aus Plattling. „I bin a bayerisches Cowgirl“, „Servus mach´s guad“ oder „Wenn i mit dir tanz“ sind vielen Musikfreunden nicht nur in Bayern bekannt. Mit auf der Bühne eine der besten Partybands in Bayern und darüber hinaus. Kir Royal. Partytime in Bodenmais. Die perfekte Einstimmung auf das nächste Highlight am Tag darauf.

https://www.facebook.com/events/665667886914682/

Nicki

Starke Partner unterstützen die Wahl zur Bayerischen Weißwurstkönigin


Bodenmais: Sponsoring ist heutzutage das A&O für grosse Veranstaltungen. So auch bei der Wahl zur „Bayerischen Weißwurstkönigin am 11.9.2016 ab 11 Uhr auf dem Marktplatz in Bodenmais. Nahmhafte Unternehmen und Verbände werden dieses Fest wieder unterstützen und so zum Gelingen beitragen. Wir stellen hier die Partner der königlichen Veranstaltung vor.

thumbnail_bodenmais-logo-UrgeWALDig

 

thumbnail_3er_Logo FSS 2014Söll

metzgerei_einsle_anzeige-1

 

Logo Baumann_RZ bis b 20cm

LOGO Lady Edelweiss                     Foto Kaiser                           Deutscher Fleischer Verbandfalter logo 4fbg

joska-kristall-erlebniswelten

 

Königliche Preise für die neue Regentin in Bayern


6Bodenmais: Preise im Gesamtwert von einigen tausend Euro darf die neugewählte „Bayerische Weißwurstkönigin“ mit nach Hause nehmen. Ob eine Eintrittskarte zur weltgrößten Weißwurstparty beim Stanglwirt in Kitzbühel, einen 500.–Euro-Gutschein für das Glasparadies JOSKA in Bodenmais oder ein exclusive Designer Dirndl von „Astrid Söll-Dirndl Cutoure“u.v.m. darf die neue Regentin ihr Eigen nennen. Wahrlich königlich. Das Designer Dirndl von Astrid Söll wird der Königin nach der Wahl auf den Leib geschneidert. Beim Stanglwirt in Kitzbühel darf sich Hoheit mit vielen Prominenten treffen. Und bei Joska darf reichlich hochwertiges Glas eingekauft werden. Also los. Bewerben und ein unvergessliches Wochenende in Bodenmais genießen. Aus allen Bewerbungen werden sieben Damen aus Bayern in die Endausscheidung kommen und eine der Finalistinnen wird die neue „Bayerische Weißwurstkönigin“.

Hier gibt es alle Infos zur Wahl am 11.9.2016 in Bodenmais

 

Und hier die Preise für die neu gewählte Königin in einem Überblick:

 

  • Ein Wellness-Wochenende in Bodenmais dem Ferienort Nr. 1 im Bayerischen Wald für 2 Personen
  • Ein Einkaufsgutschein für das JOSKA Glasparadies in Bodenmais in Höhe von 500,00 EUR 
  • Exklusive Darstellung auf 1 Seite im Bodenmaiser Gastgeber-Verzeichnis
  • Die monatliche Lieferung eines Weißwurst-Pakets der Metzgerei EINSLE während der gesamten Amtszeit 
  • Ein professionelles Fotoshooting mit Autogrammkarten
  • Ein Designer Dirndl von „Astrid Söll – Dirndl Couture“ 
Die 7 Finalistinnen werden für die Endausscheidung am 11.09.2016 mit einem Exklusiv Dirndl aus der „Astrid Söll – Dirndl Couture“ Kollektion ausgestattet (leihweise). Für die künftige Königin wird Astrid Söll ein eigenes Königinnen-Dirndl entwerfen. Dieses geht in den Besitz der neuen Königin über. 
  • Ein Praxisseminar in der Fleischerschule Augsburg 
  • Messebesuch der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin mit 1 Übernachtung
  • Messebesuch der „Grünen Woche“ in Berlin mit Übernachtung.
  • Königlicher Auftritt während der Weißwurstparty beim Stanglwirt in Tirol 
  • Für die Amtszeit ein Diadem von JOSKA Glasparadies in Bodenmais und das einzigartige Weißwurstzepter, kreiert von den Mitinitiatoren Rosl & Bertl 
  • Studiobesuch beim TV Sender „Sonnenklar TV“Mit kleinem Festempfang, Studiobesichtigung und natürlich als live Studiogast.

  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Beginn der Bewerbungsfrist zur Wahl der 4. Bayerischen Weißwurstkönigin


11149581_1031995556830834_7064754950130277495_nGut ein halbes Jahr ist Christin Hermann nun als Bayerische Weißwurstkönigin Christin I. im Amt. Viel hat sie in dieser Zeit bereits erlebt. Sie war auf VIP-Veranstaltung in Bayern und im nahen Ausland, hat Prominenten, Schauspielern und politischen Größen die Hand geschüttelt und war dabei immer gut gekleidet in maßgeschneiderten Dirndl-Kleidern. Sie hat, als gelernte Metzgerin natürlich besonders gern, ihr Handwerk repräsentiert, auf Messen, Festen und Preisverleihung, immer im Mittelpunkt des Geschehens. Nun steht die zweite hälfte ihrer Regentschaft bevor und damit auch parallel die Suche nach einer passenden Nachfolgerin. Am 11. September 2016 ist es schließlich wieder soweit, dann wird am Bodenmaiser Marktplatz die vierte Bayerische Weißwurstkönigin gekürt.

Seit heute sind die Bewerbungsunterlagen für Bewerberinnen unter http://www.weisswurstkoenigin.de als Download verfügbar.

Wahrlich königliche Preise für die neue bayerische Regentin

12011347_1198161883533203_766103006018462694_nIm Laufe des Sommers werden aus den Bewerberinnen die Kandidatinnen ausgewählt, auf die dann ein spannendes Wochenende in Bodenmais wartet. Die Teilnehmerinnen verbringen ein Wochenende in Vier-Sterne-Hotel Fürstenbauer in Bodenmais, für diese Zeit ausgestattet mit einem exklusiven Dirndl von Astrid Söll. Bei Presseterminen und VIP-Parties werden sie dann der Öffentlichkeit präsentiert und damit schon auf die große Wahlveranstaltung eingestimmt. Für die Siegerin stehen nach der Krönungszeremonie gleich die nächsten Termine auf dem Programm, mit der offiziellen Präsentation und einem ersten Fotoshooting für Marketing- und Pressebilder, sowie die Autogrammkarten.

Darüber hinaus gewinnt die neue Weißwurstkönigin ein maßgeschneidertes Söll-Dirndl, das ihr dann auch endgültig gehört, dazu die passende Trachtentasche von „Lady Edelweiss“.

Daneben liegen Gutscheine für ein Wellness-Wochenende in einem der luxuriösen „Bayerisch-Edel-Bodenmais“-Hotels und ein 500 Euro Einkaufsgutschein im Joska Glasparadies parat, um mit Weißwurstzepter und Glas-Diadem der frisch gewählten Regentin übergeben zu werden. Die monatliche Lieferung eines Weißwurstpakets der Metzgerei Einsle während der gesamten

Amtszeit sorgt dann für die nötige Reserven, um Gäste der Königin angemessen bewirten zu können – oder für das eigene Frühstück.

0 Christin 5Derart gut ausgestattet sind meist schon wenige Tage später die ersten Termine angesetzt. Für Christin Hermann war dies eine Reise nach Prag, um bei den Feierlichkeiten im dortigen Goethe Institut vom Bayerischen Brauchtum zu berichten. Nebst dem gesicherten VIP-Auftritt beim Weißwurstfrühstück im Tiroler Stanglwirt bei Kitzbühel, dem Neujahrsempfang des Bayerischen Ministerpräsidenten und einigen Messeauftritten in ganz Deutschland sind etliche weitere kurzfristige Termine bereits im ersten Jahr garantiert. Christin I. hat für diese Zeit jedenfalls eine klare Empfehlung: „Alle Termine mitnehmen und genießen!“

Bewerberinnen sollten selbstbewusst sein, aufgeschlossen anderen Leuten gegenüber und mit Sympathie das Fleischerhandwerk vertreten wollen. Eine Ausbildung in diesem Handwerk ist nicht unbedingt vonnöten, etwas Grundwissen wird aber bei der Wahl von Nutzen sein!

Anbei noch ein Interview mit Christin Hermann über die Wahl 2016 und ihre bisherigen Erlebnisse als Bayerische Weißwurstkönigin:

Wie kamst du auf die Idee dich zur Wahl der Weißwurst-Königin zu bewerben?

Auf Aufforderung meiner Arbeitskollegen, ich sollte mich doch da mal bewerben, habe nichts zu verlieren und stehe mit Liebe hinter dem Fleischerhandwerk, wäre es doch eine gute Gelegenheit, natürlich auch auf meinen eigenen Betrieb aufmerksam zu machen. Deswegen habe ich mich dann für die Wahl zur Königin beworben!

Wie wurdest du, und natürlich auch die anderen Kandidatinnen, für die Wahl ausgestattet?

Wir bekamen extra angepasste verschiedenen Dirndl der Regensburger Designerin Astrid Söll, die mit ihrem Markenzeichen des hoch stehenden Kragens uns sehr beeindruckte und uns in einem glänzendem Licht strahlen ließ! Wir fühlten uns vorher schon fast wie Königinnen.

Was blieb dir von der Wahl in Bodenmais am prägendsten in Erinnerung?

Die ganze Atmosphäre auf dem schönen Marktplatz und die vielen netten Menschen die da waren, sowie meine Familie, die mich an dem Tag sehr ermutigten. Und dass ich ein wunderschönes Dirndl tragen durfte. Zum Glück hat mein Opa das alles gefilmt!