Weltpremiere bei Weißwurst Essen in Zwiesel


Beim letzten Weißwurst Essen der Weißwurstfreunde in Zwiesel, wartete der Musiker Balboo Bojko und sein russischer Spezl Alexander Blinov mit einer Überraschung auf. Der weltweit 1. Weißwurst Blues wurde vorgestellt. WELTPREMIERE. Der Weißwurst Blog Zwiesler Winkl bedankt sich bei den tollen Künstlern.


7. Weißwurst Stammtisch in Zwiesel


12.1.2013 um 10 Uhr im Pfefferbräustüberl Zwiesel.

Einladung an ALLE Geniesser und Weißwurst Liebhaber und Fan´s der bayr. Gemütlichkeit !!!! Gibts einen bessern Start in´s Jahr? Am Samstag 12-12013 um 10 Uhr. Griawig, gmiatlich und gschmackig beginnen wir beim Weißwurst Essen das Jahr 2013. Und das nicht irgendwo, sondern im legendären Pfefferbräu Stüberl in Zwiesel. Für Musik sorgen Balboo Bojko, der Musik Botschafter Niederbayerns, die Arberschrammeln, das Dampfbierquartett und Rudi Eichinger mit seiner Ziach. Wir freuen uns auf Euch.

Zigarettenstummel in Weißwurst


IMG_1216[1]Ein Paar findet Zigarettenstummel in der Weißwurst: „Wir waren angeekelt“, sagte der Mann aus dem kleinen Dorf Vers bei Cahors in Südwestfrankreich der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstagabend. Enttäuscht waren die beiden auch von der Reaktion des Supermarktes, nachdem sie einen Tag vor Heiligabend den Zigarettenstummel in der Wurst entdeckt hatten: Das Geschäft bot ihnen lediglich an, den Preis der Wurst zurückzuzahlen.

Keine Flasche Champagner als „Schmerzensgeld“

Das Paar hatte sich mehr erhofft, etwa eine Flasche Champagner als „Schmerzensgeld“. Die beiden übergaben das Objekt des Anstoßes schließlich zusammen mit der Unternehmensleitung den Behörden, um Nachforschungen zur Herkunft der Zigarettenkippe anstellen zu können. Leclerc hob hervor, dass der Supermarkt sich nichts habe zu Schulden kommen lassen; die fertige Wurst sei von einem Betrieb geliefert worden. (afp, AZ) Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Paar-findet-Zigarettenstummel-in-Weisswurst-id23291286.html

Und was sagt uns dieses grauselige Ereignis? Kauf Deine Weißwurst beim Metzger.

Eine bayr. Weihnachtsgschicht


Der Apfent – Eine kleine Weihnachtsgeschichte
Der Apfent ist die schönste Zeit vom Winter.
Die meisten Leute haben im Winter eine Grippe. Die ist mit Fieber.
Wir haben auch eine, aber die ist mit Beleuchtung und man schreibt siw mit K.

Drei Wochen bevor das Christkindl kommt stellt Papa die Krippe im Wohnzimmer auf und meine kleine Schwester und ich dürfen mithelfen.

bayerischer nikolausViele Krippen sind langweilig, aber die unsere nicht, weil wir haben mords tolle Figuren drin. Ich habe einmal den Josef und das Christkindl auf den Ofen gestellt damit sie es schön warm haben und es war ihnen zu heiß. Das Christkindl ist schwarz geworden und den Josef hat es auf lauter Trümmer zerrissen. Ein Fuß von ihm ist bis in den Platzlteig geflogen und es war kein schöner Anblick. Meine Mama hat mich geschimpft und gesagt, dass nicht einmal die Heiligen vor meiner Blödheit sicher sind.
Wenn Maria ohne Mann und ohne Kind herumsteht, schaut es nicht gut aus. Aber ich habe gottseidank viele Figuren in meiner Spielzeugkiste und der Josef ist jetzt der Donald Duck. Als Christkindl wollte ich den Asterix nehmen, weil der ist als einziger so klein, dass er in den Futtertrog gepasst hätte. Da hat meine Mama gesagt, man kann doch als Christkindl keinen Asterix hernehmen, da ist ja das verbrannte Christkindl noch besser. Es ist zwar schwarz, aber immerhin ein Christkindl.
Hinter dem Christkindl stehen zwei Oxen, ein Esel, ein Nilpferd und ein Brontosaurier. Das Nilpferd und den Brontosaurier habe ich hineingestellt, weil der Ox und der Esel waren zu langweilig.

Links neben dem Stall kommen gerade die heiligen drei Könige daher.

Ein König ist dem Papa im letzten Apfent beim Putzen heruntergefallen und war dodal hin. Jetzt haben wir nur mehr zwei heilige Könige und einen heiligen Batman als Ersatz.
Normal haben die heiligen drei Könige einen Haufen Zeug für das Christkindl dabei, nämlich Gold, Weihrauch und Pürree oder so ähnlich.

Von den unseren hat einer anstatt Gold ein Kaugummipapierl dabei, das glänzt auch schön. Der andere hat eine Marlboro in der Hand, weil wie keinen Weihrauch haben. Aber die Marlboro raucht auch schön wenn man sie anzündet. Der heilige Batman hat eine Pistole dabei. Das ist zwar kein Geschenk für das Christkindl, aber damit kann er es vor dem Saurier beschützen.
Hinter den drei Heiligen sind ein paar rothäutige Indianer und ein kasiger Engel. Dem Engel ist ein Fuß abgebrochen, darum haben wir ihn auf ein Motorrad gesetzt, damit er sich leichter tut. Mit dem Motorrad kann er fahren, wenn er nicht gerade fliegt.

Rechts neben dem Stell haben wir ein Rotkäppchen hingestellt. Sie hat eine Pizza und drei Weizen für die Oma dabei. Einen Wolf haben wir nicht, darum lurt hinter dem Baum ein Bummerl als Ersatzwolf hervor.

Mehr steht in unserer Krippe nicht, aber das reicht voll. Am Abend schalten wir die Lampen an und dann ist unsere Krippe erst so richtig schön. Wir sitzen herum und singen Lieder vom Apfent. Manche gefallen mir aber die meisten sind mir zu lusert.
Mein Opa hat mir ein Gedicht vom Apfent gelernt und das gehr so:
„Apfent, Apfent, der Bärwurz(Schnaps) brennt. Erst trinkst oan, dann zwoa, drei, vier, dann hauts de mit deim Hirn an d`Tür.“ Obwohl dieses Gedicht recht schön ist, hat die Mama gesagt, dass ich mir es nicht merken darf.

Im Apfent wird auch gebastelt. Wir haben eine große Schüssel voll Nüsse und eine kleine mit Goldstaub. Darin wälzen wir die Nüsse bis sie golden sind, das Christkindl hängt sie später an den Christbaum. Man darf nicht fest schnaufen weil der Goldstaub ist dodal leicht und fliegt herum, wenn man hinschnauft. Einmal habe ich vorher in den Goldstaub ein Niespulver hineingetan und wie mein Vater die erste Nuss darin gewälzt hat, tat er einen Nieserer, dass es ihn gerissen hat und sein Gesicht war goldern und die Nuss nicht. Mama hat ihn geschimpft, weil er keine Beherrschung hat und sie hat gesagt, er stellt sich dümmer an als ein Kind. Meinem Vater war es recht zuwider und er hat nicht mehr mitgetan. Er hat gesagt, dass mit dem Goldstaub irgendetwas nicht stimmt, und Mama hat gesagt, dass höchstens bei ihm etwas nicht stimmt. Ich habe mich sehr gefreut, weil es war insgesamt ein lustiger Apfentsabend.

Kurz vor Weihnachten müssen wir unser Wunschzettel schreiben. Meine Schwester wünscht sich meistens Puppen oder sonst ein Klump. Ich schreibe vorsichtshalber mehr Sachen auf und zum Schluss schreibe ich dem Christkindl, es soll einfach soviel kaufen bis das Geld ausgeht. Meine Mama sagt, das ist eine Unverschämtheit und irgendwann bringt mir das Christkindl gar nichts mehr, weil ich nicht bescheiden bin. Aber bis jetzt habe ich immer etwas gekriegt. Wenn ich groß bin und ein Geld verdiene, dann kaufe ich mir selber etwas und bin überhaupt nicht bescheiden. Dann kann sich das Christkindl von mir aus ärgern, weil dann ist es mir wurscht.

Bis man schaut ist der Apfent vorbei und Weihnachten auch und mit dem Jahr geht es dahin. Die Geschenke sind ausgepackt und man kriegt bis Ostern nichts mehr, höchstens, wenn man vorher Geburtstag hat.

Aber eins ist gwies: der Apfent kommt wieder.

Quelle: von Toni Lauerer, aus dem Buch endlich wieder geschafft, aus Bayern

Mit Genuß in´s neue Jahr


Bereits zum 7. Mal treffen sich am 12.1.2013 ab 10 Uhr die Freunde und Genießer der Weißwurst zu ihrem öffentlichen Treffen, sprich Stammtisch. Aus weitem Umkreis kommen die Zuzler, Beisser und Aufschneider. Sogar bis von Landshut wird die Anreise in Kauf genommen, um der Gaumenlust in griawigem und gmiatlichem Ambiente zu frönen. Die Vorfreude ist schon riesengroß. Trifft man doch wieder einmal alte Bekannte auf ein Ratsch oder sich ein bissl aufzuzwicken. Auch das eine oder ander andere neue Gesicht wird dabeisein und vielleicht wie viele andere, zum Stammgast werden. Für zünftige Musik ist auch gesorgt. Keine Geringeren als Balboo Bojko, Musik Botschafter Niederbayerns und der Wirt Rudi Eichinger, ein Vollblutmusikant. Balboo Bojka und seine Truppe „MANDA“ waren erst kürzlich auf Tour in Russland, wo sie es sogar bis in´s russische Fernsehen geschafft haben. Sogar im Hard Rock Cafe in Moskau haben sie den dortigen Besuchern eingeheizt. Es ist also angerichtet.

Und hier gehts zur Anmeldung

71 balboo map1

In Zwiesel gesehen


Adventskränze gibt es ja in allen möglichen Variationen. Amerikanisch verkitscht, als Gesteck oder viereckig. Das es auch ökologisch und gschmackig geht, zeigt dieser ess-und trinkbare Adventskranz aus Zwiesel.

boarisch1

Die Babsner TV-Lebenshilfe: Der Weißwurst Blog hilft gerne


babsnertv lebenshilfeVeröffentlicht am 09.12.2012

Heute mit unserem Gastdozenten Bertl Vo Zwiesl zu einem weltverbessernden Thema.

Schauen Sie genau zu und prägen Sie sich ein was Ihnen zum Thema Wurst vermittelt wird, damit Sie nicht weiterhin die meistverbreiteten schwerwiegenden Fehler wiederholen.

Die Babsner.TV-Lebenshilfe: Nur hier kann man wirklich was lernen!
http://www.babsner.tv – informativ, investigativ, weltoffen

Zwiesler besucht Geburtsstätte.


Kagerbauer GustDer Zwiesler Gustav Kagerbauer ( KJR-Jugendpreisträger 2012) hat uns untenstehendes Foto zugeschickt. Ein Besuch in der Geburtsstätte der Weißwurst hat es ihm angetan. Inwieweit der Geist der Königin im Wurstrevier ihn angehaucht hat, ist noch nicht bekannt.. Vielen Dank für das Bild…

Kagerbauer Gust Geburtsstaette

Am 9.12.2012 ab 19:30 Uhr auf Babsner TV


Weißwurst Blog Zwiesel als Ratgeber ?!

Da wolln wir doch mal sehen, wie der Weißwurst Blog Zwiesel den Damen helfen kann…….

Ab 9.12. – 19.30h auf www.babsner.tv
Endlich, endlich gibt es eine profunde Aufklärung über eines der wichtigsten Themen der Jetzt-Zeit … was mache ich mit meiner Wurst?
Alles dazu in der neuen Babsner.TV-Lebenshilfe … jetzt bevorraten!!

babsnertv