Die Finalistinnen zur Wahl der Bayerischen Weißwurstkönigin stellen sich vor


Bodenmais: Sieben bayerische Madln wollen das Eine. Sie möchten die Bayerische Weißwurstkönigin und somit Nachfolgerin von Nadja I. werden. Am 21.9. Nachmittags steht nach der feierlichen Wahl in Bodenmais fest, wer ein Jahr lang die Weißwurst und das Metzgerhandwerk in der Öffentlichkeit präsentieren darf. Für die Jury eine harte Nuss.

!! Bilder vergrößern durch anklicken !!

reisemagazinTV berichtet über die Krönung in Bodenmais


Bert Schwarz von reisemagazinTV war extra aus Würzburg zur Berichterstattung dieser Weltpremiere angereist. Der Berichterstatter mit hochdeutscher Aussprache ist ein Fan von Bayern, Bayerwald und Weißwurst. Das OK Weißwurstkönigin bedankt sich sehr herzlich bei Bert Schwarz mit Gemahlin für die geleistete Arbeit.

Bitte den Link anklicken

0 reisemagazintv

1.Weisswurstkönigin – reisemagazin TV von reisemagazintv

Ab sofort gilt es. Aufruf an unsere Mädls im Bayernland


Ab sofort gilt es!!! Aufgepasst Ihr hübschen Mädels im ganzen Bayernland. Schickt uns Eueren Bewerbungsbogen und gewinnt als Siegerin bei der Wahl zur „1.Bayerischen Weißwurst Königin“ Preise im Wert von ca. 10.000.–Euro!!!! Die gewählte Königin schreibt Geschichte in Bayern, denn noch niemals zuvor hat es eine Repräsentantin für die Königin im Wurstrevier gegeben. Bei einer denkwürdigen und feierlichen Wahl am 6.10.2013 in Bodenmais werden der neuen Regentin die Insignien übergeben. Und zwar von keinem Geringeren als der lebenden Fußballlegende Sepp Maier. Alle Infos findet Ihr hier: http://www.weisswurstkoenigin.de/

1059564_10200301919659140_1634757326_n

Weißwurst Königin jetzt auch auf Facebook


Fans, Gleichgesinnte und Neugierige

soziale Netzwerke im Internet werden immer beliebter. Das wohl größte und bekannteste weltweit ist „Facebook“. Jetzt ist auch die Weißwurst Königin bei Facebook vertreten!

Wir würden uns freuen, wenn Sie ein „Fan“ unserer Seite werden. Wenn Sie noch nicht Mitglied bei Facebook sind, melden Sie sich einfach dort an. Das geht mit wenigen Mausklicks und ist kostenlos. Einmal Fan geworden, erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten rund um die Weißwurst Königin. Wir halten Euch ständig auf dem Laufenden.

Seid dabei und bleibt „up to Date“. Begleitet uns auf der königlichen Seite von den Vorbereitungen zur feierlichen Krönung bis zum Krönungstag am 26.10.2013 in Bodenmais.

So einfach gehts: Link http://www.facebook.com/WeisswurstKoenigin anklicken und „Gefällt mir drücken“.

Facebook Screenshoot

Gesucht: Bayerns erste Weißwurstkönigin – Krönung im Herbst in Bodenmais


Die Weißwurst kriegt endlich ihre Königin: Am 6. Oktober wird sie in Bodenmais gekürt – die Idee kommt aus Zwiesel
Moser Sepp hieß der gute Mann, der am 22. Februar 1857 – es war der Faschingssonntag – in München erstmals Weißwürste kredenzte. 156 Jahre ist also dieses Aushängeschild der bayerischen Ernährung alt – aber im Gegensatz zu Bier, Wein oder Hopfen hat die Weißwurst immer noch keine eigene Königin. Das wird sich 2013 ändern. Und weil die Münchner es bis heute nicht hingekriegt haben, wird die erste Bayerische Weißwurstkönigin am 6. Oktober in Bodenmais gekrönt.

logoDie rührigen Hobby-Kabarettisten „Rosl und Bertl“ aus Zwiesel hatten die Idee dazu: Vor Monaten haben sich Roswitha Nötzel-Seemann und Albert Fritz über das Thema unterhalten „und wir haben gleich im Internet recherchiert – und nichts gefunden. Da haben wir uns gesagt: Wenn es noch keine Weißwurstkönigin gibt, dann stellen wir das auf die Beine“, erzählt Fritz. Offene Ohren fanden sie schnell: Beim Bürgermeister in Zwiesel und bei allen, mit denen sie gesprochen haben.

Doch so recht, wollte sich die Idee nicht weiter entwickeln. „Als Privatleute haben wir schnell festgestellt, dass wir so eine Aktion nicht stemmen können“, sagt Albert Fritz. Doch wirkliche Unterstützung fanden sie in Zwiesel nicht: „Irgendwie hat den Leuten die Begeisterung gefehlt“, sagt Fritz – und so blieb letztlich nur Bürgermeister Franz Xaver Steininger, der zwar alles dransetzen wollte, die Königin in Zwiesel zu küren – doch die Idee fiel in der Stadt auf keinen fruchtbaren Boden. „Es war eher so, dass wir hinter dem Rücken belächelt wurden“, so Albert Fritz.

Also haben er und seine Lebensgefährtin das Heil in Bodenmais gesucht – beim dortigen Tourismus-Chef Andreas Lambeck. „Der war Feuer und Flamme“, sagt Albert Fritz. Gemeinsam mit der BTM, mit Innungsmeister Stefan Einsle aus Bodenmais und mit den Ideengebern selbst wurden mittlerweile Nägel mit Köpfen gemacht.

Die Mission „Weißwurstkönigin“ hat also Fahrt aufgenommen. „Für Bodenmais ist das eine hochinteressante Sache, weil wir damit wieder bundesweite Resonanz finden werden“, ist Andreas Lambeck überzeugt – er vergleicht den Werbewert für den Ort mit der Misswahl 50+ vom vergangenen Dezember. „Deshalb haben wir uns die Rechte an der Krönungsfeier für die nächsten drei Jahre gesichert“, legt Lambeck nach.

Wichtig war ihm vor allem: Es sollte sich um keinen regionalen Klamauk handeln, sondern offiziellen Charakter bekommen. Deshalb ist die Königinnen-Kür mit der Innung in München abgesprochen, deshalb wird der Titel auch bayernweit vergeben. „Unser Ziel ist es, die Weißwurstkönigin vom Bayerischen Wald aus für ganz Bayern zu etablieren“, macht Lambeck deutlich.

Die ideale Veranstaltungsplattform gibt es ohnehin schon: Bisher wurde im Oktober der Bauernherbst veranstaltet. Nun rückt an diesem Tag – es ist der Sonntag, 6. Oktober – die Weißwurstkönigin in den Mittelpunkt. Und ein Logo gibt es auch schon. Es kann also los gehen, das große Fest am Marktplatz kann steigen. Bodenmais wird dann zum Mittelpunkt der weiß-blauen Weißwurstwelt.

Lothar Wandtner: Bayerwald Wochenblatt