Musikkapelle nutzt Ausflug für kulinarische Bildung


Musikkapelle nutzt Ausflug für kulinarische Bildung

Bodenmais: Die „Feldkahler Musikanten 1984 e.V.“ vom Vorspessart nutzten ihren Ausflug nach Bodenmais für eine Weiterbildung der besonderen Art. Schon lange vor der Ankunft im Bayerischen Wald wurden Kontakte zur Metzgerei Einsle geknüpft und bald war auch ein Termin für das mit Spannung erwartete königliche Weißwurstseminar gefunden. Innungsobermeister Stefan Einsle begrüßte die musikalischen Gäste in den Räumen der Metzgerei Einsle in Bodenmais recht herzlich und übergab das Wort an den bayerischen Weißwurstbotschafter und eröffnete das Weißwurstseminar im Gastroraum der Metzgerei. Mit über 40 Seminarteilnehmern war der Schulungsraum bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach der Theorie und dem obligatorischen Wissenstest wurden kesselfrische Weißwürste, resche Brezn, Weißbier und der königliche Weißwurstsenf aufgetischt. Der Seniorchef höchstpersönlich stellte die weiße Köstlichkeit während des Seminars in der Wurstkuchl eigenhändig her. Die Seminarteilnehmer sparten nicht mit Lob über das Weißwurstseminar und der dargereichten Speise. Zum Abschluß dieses kulnarischen Vormittags wurde noch ein Gruppenbild mit allen Teilnehmern geschossen.

Alle haben bestanden. Die Freude über das erlangte Diplom war groß

 

Zwiesel: Weißwurst Polka erblickt das Licht der Welt


CD Fest 1Zwiesel: Weiß/blauer Himmel, milde Temperaturen, frische Weißwürste, resche Brezn und vollbesetzte Plätze. Die war der würdige Rahmen für eine aussergewöhnliche CD Präsentation am Samstag am Infozentrum in Zwiesel. In unmittelbarer Nähe zum Weißwurstäquator Denkmal, welches von historischen Fahrzeugen der Oldtimer Freunde Tröpplkeler eingerahmt wurde, startete ab 10 Uhr die „Droodhaufa Combo“ diesen denkwürdigen Tag. Unter den Gästen auch Landrat Michael Adam mit Ehemann Tobi. Ungewohnt war, das der Landrat seit neuestem mit Brille unterwegs ist. Die Behauptung, der Landrat habe vom Tischbarn die Weißwurst gegessen, da er die Brille und das neue Blickfeld noch nicht gewohnt ist, entsprechen nicht der Wahrheit.  Kurz vor 11 Uhr stellten sich die Teisnacher Böllerschützen hinter dem Denkmal in Position und schossen den kommenden feierlichen Akt eindrucksvoll und lautstark an. Seine Majestät König Ludwig II. (Siegfried Mathes) war nun bereits unterwegs in der Kutsche (Dominik Ertl) Richtung Infozentrum um dem Bürgermeister die neue Zwieseler Polka CD zu übergeben. Marschmusik und starker Applaus empfingen das königliche Gefährt. Viele Fotografen stellten sich in Position um ein schönes Bild von seiner Majestät zu erhalten. Der König entstieg mit Sissi (Elisabeth Mathes) majestätisch im blauen Königsmantel die Kutsche. Sissi trug die neue CD, gebettet auf einem weiß/blauen Kissen auf ihren Händen. Am Eingang des Infozentrums überreichte König Ludwig II. die frisch gepresste Scheibe an das Stadtoberhaupt, 1.Bürgermeister Franz Xaver Steininger. Nach diesem offiziellen Akt führte die „Droodhaufa Combo“ die „Zwieseler Weißwurstpolka“ erstmals live und vor Publikum auf und erntete dafür riesigen Beifall der anwesenden Gäste. Ein Ohrwurm hat somit das Licht der Welt erblickt. In seiner Ansprache  gab der 1.Bürgermeister seiner Freude Ausdruck: „Wenn man bedenkt, was aus einer ursprünglichen Idee heraus mit Nachdruch und Ausdauer werden kann, ist dies schon bemerkenswert. Nach den Zwieseler Ideen von Roswitha Nötzel Seemann(Rosl)  und Albert Fritz (Bertl) einer Weißwurstkönigin, dem weltweit einmaligen Weißwurstäquator Denkmal ist nun eine CD für Zwiesel geboren. Meinen herzlichsten Dank auch an den Komponisten und Dichter dieses Liedes, Thomas Achatz.“ In seiner Rede gab der Bürgermeister stolz gleich noch ein kleines Geheimnis preis, ohne Personen zu nennen. „Das Infozentrum hat einen Pächter!!. Mit dem heutigen Tag ist damit diesem Areal wieder Leben eingehaucht worden.“ Der nun folgende gemütliche Teil wurde gestaltet von der „Droodhaufa Combo, den „Über d`Grenz Musikanten“, der „Boarischen Wirtshausmusik“, der Musikkabarettistin Barbara Preis sowie dem Zwieseler Jungenfink Preisträger Anderl Schmid. Der SC Zwiesel übernahm die Bewirtung und hatte alle Hände voll zu tun. Wolfgang Leidl vom Bayerwald Radio moderierte gekonnt die Veranstaltung. Erst am Nachmittag verließen die letzten Gäste diese überaus gelungene und eindrucksvolle Feier am Weißwurstäquator Denkmal. Die CD ist in der KuTi Zwiesel erhältlich. Ebenso über „roslundbertl@hotmail.de“ oder „thomas.achatz@zitherman.de“ und auf Amazon als Download.

Das gsogt is. Weißwurst Essen vs Weißwurstburger und Weißwurststangerl


IMG_8666Moderne Zeiten im Bayernland. Die kuriosesten Weißwurstkreationen schießen aus dem Boden, das man mit dem Schauen gar nicht mehr mitkommt. Da werden im Namen der Weißwurst Dinge kreiert und beworben das einem ganz schwindelig wird. Für was muss die geliebte  Weißwurst denn noch herhalten? Fast Food bairisch verkleidet mit wohlklingenden Namen. Sie wird ohne Haut und  schnurgerade im Dampf erhitzt und mit abenteuerlichen Sossen „veredelt. Wird als blasser Wursttaler für die Laugensemmel in Form gebracht, in eine Laugensemmel mit Salatblatt gebettet und im Pappschachterl serviert. Die Medien reißen sich darum, über diese seltsamen Erfindungen berichten zu dürfen und stimmen Lobhudeleien an. Weißwursttrittbrettfahrer, die unsere Weißwurst als Werbegag missbrauchen und so die Leute anlocken wollen. Die „Genießer“ werden gefragt, wie das Teil denn so schmeckt….Die Antworten der Fast Footer sind durchwegs positiv. Ist ja klar. Meckerer sind in solchen Fällen nicht gerne gesehen. Schlecht für den Gag und schlecht für das Geschäft Eh klar. Da stehen die Fooder im Laden, öffnen ihre Schachtel, nehmen das Teil andächtig zwischen die Finger und beißen genüsslich in den Fortschrittssnack…Die ganz eiligen würgen den Burger auf dem Gehsteig hinunter und sind zufrieden…

Ohne hier langes Getöns zu machen. Burger und Stangerl haben mit Weißwurstessen soviel gemein, wie die Antarktis mit dem Bayernland. Kurzum. Um die Weißwurst zu genießen zu können braucht es Liebe zur Weißen, Geduld, Zeit, Vorfreude und die Gabe des Genusses.

Und noch eines zur Anmerkung. Der echte Weißwurstgenießer ist so tolerant und liberal und nimmt auch die Veramerikanisierung zur Kenntnis. Jedem das Seine. Liberalitas Bavariae.  Liberalitas Bavariae steht vor allem für Weltoffenheit, Toleranz und Großherzigkeit, für das „Leben und leben lassen“. Die Weißwurst ist mittlerweile 157 Jahre alt und wird auch diesen Zwischensturm überstehen. Tradition und Geselligkeit wird auch weiterhin seinen Platz in Bayern haben. 

Musikalisches Eingangsmenü


Wenn es am 6.10.2013 ab 14 Uhr in Bodenmais heißt: „Wahl und Krönung der 1.Bayerischen Weißwurst Königin“, wird im Vorfeld ab 11:30 Uhr musikalisch die Wartezeit verkürzt. Bayerwaldradio serviert die Vorspeise. Und zwar in Form vom Jugendfinkenpreisträger Andreas Schmid, den „Hi und do Musikanten“, den „Über d´Grenz Musikanten“ sowie dem singenden Metzgermeister Karl Schneider aus der Oberpfalz. Bevor es dann zum Hauptgang, der Wahl und Krönung kommt, gibts ganz schön was auf die Ohren.

Briefpapier

Dampfbier Quintett spielt live und exclusiv beim Weißwurst Essen in Regen


Wie geil ist das denn? Sie haben gerade ihr o.k. gegeben. Am Samstag 6.4. beim Weißwurst Essen in Regen, live und exclusiv. Das original Dampfbierquintett aus Zwiesel gibt seine Visitenkarte ab und wird Euch Musik vom Allerfeinsten liefern. Und HIER GEHTS ZUR ANMELDUNG:http://www.facebook.com/events/161134690709317/ (6 Fotos)

Das legendäre Dampfbier Quartett gibt beim Weißwurst Essen in Regen seine Visitenkarte ab.

Das legendäre Dampfbier Quartett gibt beim Weißwurst Essen in Regen seine Visitenkarte ab.

Faschingskranzl mit Donislbetrieb – Tanz und gute Laune


Das Pfefferbräustüberl Zwiesel und der Weißwurst Blog Zwiesel ArberLand präsentieren:

Für die Faschingsgeher in Zwiesel veranstalten wir ein Faschingskranzl, so wie es früher einmal war. Ohne Ansprachen, Ordensverleihung und ohne dem ganzen Primbore. Musik und gute Laune stehen im Vordergrund. Mit musikalischer Belustigung, Tanz,  Donisl-und Barbetrieb. Unkostenbeitrag: 2,99 Euro. Zwiesel hat endlich wieder was zum Lachen. Unkostenbeitrag: 2,99 Euro.

Hier gehts zur Anmeldung: http://www.facebook.com/events/414552201953286/

Fasching wia er früher einmal war.

Fasching wia er früher einmal war.

7. Weißwurst Stammtisch in Zwiesel


12.1.2013 um 10 Uhr im Pfefferbräustüberl Zwiesel.

Einladung an ALLE Geniesser und Weißwurst Liebhaber und Fan´s der bayr. Gemütlichkeit !!!! Gibts einen bessern Start in´s Jahr? Am Samstag 12-12013 um 10 Uhr. Griawig, gmiatlich und gschmackig beginnen wir beim Weißwurst Essen das Jahr 2013. Und das nicht irgendwo, sondern im legendären Pfefferbräu Stüberl in Zwiesel. Für Musik sorgen Balboo Bojko, der Musik Botschafter Niederbayerns, die Arberschrammeln, das Dampfbierquartett und Rudi Eichinger mit seiner Ziach. Wir freuen uns auf Euch.

Bayerwald Radio und Weißwurst Stammtisch ein tolles Gespann


Bayerwald Radio und Weißwurst Stammtisch ein tolles Gespann

Am 11.11.2012 um 10 Uhr war es wieder soweit. Weißwurst Stammtisch war angesagt im  Landhotel “Zum singenden Musikantenwirt” beim Mühl Manfred, zusammen mit Bayerwald Radio anlässlich des 2. Hörer und Fantreffens. Zahlreiche Gäste aus Nah und Fern ( u.a aus, Amberg, Bad Tölz, Deggendorf oder Viechtach) haben sich zu diesem Festfinale eingefunden und haben kräftig zugelangt, als die Weißwürste und Brezn kredenzt wurden. Zünftig aufgespielt haben die “Hi und Do Musik”,……………..hier weiterlesen und schauen.