Eine Königin im närrischen Treiben


Eine Königin im närrischen Treiben
Luisa I. als Gast bei der „Närrischen Weinprobe“ in Würzburg

0-wurzburg-2Würzburg: „Die Närrische Weinprobe“ aus dem romantischen Keller unter der Residenz zu Würzburg war für die Bayerische Weißwurstkönigin Luisa I. der nächste Höhepunkt in ihrem vollen Terminkalender. Ein Highlight nach dem anderen wurde von den Gastgebern, der Weinexpertin Nicole Then und Martin Rassau von der Comödie Fürth vorgestellt. Stargast des Abends war Michl Müller, der „Dreggsagg“ aus der Rhön. Ebenfalls ein Höhepunkt war die „Schoppen-Queen“, welche die Bayerische Weißwurstkönigin in ihren launigen Vortrag einband. Sie fragte u.a. die Wurst-Regentin, was diese denn von „Doffuweißwöaschd“ halte. Eindeutige Antwort von Luisa I. Beide Daumen nach unten. Dafür erntete ihre Majestät lautstarken Applaus. Als nächster Termin für die Bayerische Weißwurstkönigin steht der „Metzerbal“ in München im Noberlhotel „Bayerischer Hof“ auf der Agenda.

Advertisements

Zwieseler Weißwurst-Botschafter reist mit der Königin zum Seminar in die Rhön


Weißwurst samt Königin zu Gast in der Rhön

Erstmals Weißwurstkönigin zu Gast beim Rhöner Wurstmarkt – Weißwurstseminare am 8./9. Oktober mit dem Bayerischen Weißwurst-Botschafter

wurstmarkt_pressackmitkulisseWas links und rechts der Rhön in Sachen Wurst passiert, können Besucher des Rhöner Wurstmarkts seit der ersten Veranstaltung bei ausgewählten Gastregionen und Gastländern beobachten. Als besonderen Genuss bieten die Stadt Ostheim v.d. Rhön bei der achten Auflage ihres Feinschmecker-Events Weißwurst-Seminare des amtierenden bayerischen Weißwurst Botschafters Bertl an. Zur Krönung besucht sogar die Weißwurstkönigin Luisa I. den Luftkurort.

Wer schnell ist, ergattert einen der raren Plätze bei den Weißwurst-Seminaren am Samstag und Sonntag um 14 und 16 Uhr. Treffpunkt für alle Liebhaber der traditionsreichen Wurstspezialität aus dem Süden Bayerns ist die Metzgerei Ortlepp im Rhön-Markt direkt an der Marktstraße und Schlemmermeile des Wurstmarkts. In rund 45 Minuten erfahren Interessenten Wissenswertes zur Geschichte und Produktion der Weißwurst und verkosten diese bei einer gemütlichen Brotzeit mit zünftiger Breze und einem Weißbier (auch alkoholfrei). Die Schutzgebühr beträgt 10,00 € pro Person. Anmeldungen nimmt die Tourist-Info unter Tel. 09777 18 50, tourismus@ostheim.de entgegen. Sollten noch Plätze frei sin, sind Anmeldungen auch noch während des Wurstmarkts am Stand der Tourist-Info (vor dem Rathaus) möglich.

Die erst vor kurzem gekürte Weißwurstkönigin Luisa I. ist eine waschechte Fränkin aus Würzburg. Im elterlichen Metzgereibetrieb hat sie ihre Liebe zur Wurst entdeckt. Ihre Begeisterung für die Weißwurst entstand in ihrer Wahlheimat Bodenmais im Bayerischen Wald. Hier fanden auch die Wahlen zur Bayerischen Weißwurstkönigin statt. Wer die hübsche Repräsentantin des Metzgerhandwerks kennenlernen möchte, hat dazu am Wurstmarkt-Samstag Gelegenheit. Sie wird Autogrammstunden geben und auch bei den Weißwurst-Seminaren zugegen sein.