Jetzt schon an später denken. Biergartenzeit


00 Greil 12Die Eröffnung der Biergartensaison is no aa Zeitl entfernt und is ja Gott sei Dank ned amtlich festg’legt. Da richtige Zeitpunkt konn sei vor’m Maikäfer oda nach’m  Maikäfer – aba aa zua Zeit vom Holzbock! Beim Auftreten von dem Borkenkäfer konn’s feile a scho so weid sei. Wenn da Borkenkäfer scho arbat, dann konn’s losgeh… Wobei der andere Schädling, die Miniermotte, der konn da no ned mid hoitn. Die Miniermotte hod”s scho schwerer, die is ja auf Kastanien spezialisiert. Die muass dann wart’n, bis die Kastanien austriem hom. Der Schädling is praktisch o’gwiesn auf die Kastanien, wohingegen da Biertrinker ned, des ist der große Unterschied!

Und  Der Biertrinker is normalerweise koa Schädling, sondan ein Nützling, oda?

So lang die Kastanien no koan Schatt’n gem, is der Biertrinker aiso im Vorteil. Do brauchst du dann nämlich ois Biertrinker a koa Bierfuizl. Da Bierdeckel is ja quasi a Bewaffnung g’wesn gega’n Maikäfer. Oda gega’n Schboz, der oam in Kruag neischeißt.

Ob I an Lieblings-Biergarten hob? Na, eigentlich ned. Aba I muass imma strategisch guad hogga. Fia mi is imma wichtig, dass I ned mittendrin, sondan eher an da Peripherie hogg’. Soit a Hendlgeruch oda irgendwie so wos in da Nähe sei, dann mechd I so sitz’n, dass si der Hendlgeruch a bissal mit’m Geruch von de öffentlichen Toiletten kreizt. Genau do gibt’s dann meistens die spannendsten Geschehnisse in am Biergarten. Do sitzt ma dann nämlich zwischen de zwoa wichtigsten Pole von am Biergarten.

Zitiert aus Gerhard Polt

„Immer wieder Sonntags“: Andreas Hastreiter (17) ist „Sommerhitkönig“


Andreas Hastreiter aus Schwarzhof bei Kollnburg (Landkreis Regen) ist am Sonntagvormittag in Rust im Finale der Sendung „Immer wieder Sonntags“ (ARD) zum „Sommerhitkönig“ gewählt worden. Mit seinem Lied „Sommer im Herzen“ eroberte er die Herzen der Volksmusikfans im Sturm: 63 Prozent der Zuschauer stimmten für Andreas ab an.

Wir gratulieren recht herzlich.

Hitzetipps. Geniale Tipps zum Umgang mit der Hitze


Temperaturen weit über 30 Grad machen vielen Menschen zu schaffen. Kleine Tricks helfen, die Hitze besser zu ertragen und den Sommer zu genießen….
Temperaturhoch: Abkühlen an heißen Tagen. Hier die 13 besten Tipps

Es muss nicht immer eine Klimaanlage sein

–  Vermeiden Sie ungewohnte körperliche Anstrengung! Deshalb kein Sex!!!!!!

–  Tragen Sie luftige Kleidung! Knöpfen Sie Jacke und Hemd ganz auf

–  Gönnen Sie sich eine verlängerte Mittagspause, machen Sie Siesta!

–  Trinken Sie mehr als sonst, „immer über den Durst“

–  Gegenseitig Luft zufächeln. Singles fächeln sich selbst Luft zu

–  Ziehen Sie in denKeller oder die Tiefgarage um (sofern vorhanden)

–  Setzen Sie sich vor den geöffneten Kühlschrank (mit Gefrierfach wäre optimal)

–  Siesta halten (von 7-23 Uhr)

–  Keine überflüssigen, warme Gedanken machen

–  Holzkohle zum Grillen nur zu 10% aufheizen

–  Nur ganz langsam ein Buch lesen

–  Sie dürfen ohne Ringelsocken herumlaufen

–  Heizung auf „null“ drehen

–  Verzichten Sie auf Firewall, CD-Brenner oder Hotlines.

Vorsicht Satire.

Bayerischer Weißwurst Radieserl Salat


Erfrischend, gschmackig und sauguad an heißen Tagen. Oder nach dem Faschingsball

Ein uraltes Rezept, das leider etwas in Vergessenheit geraten ist…..Eine leichte und geschmacklich ebenso hervorragende Alternative zum traditionellen Weißwurst Essen, ist der Weißwurstsalat. Zum Abendessen oder einfach für zwischendurch – ein herrlicher Genuss! Dieses Rezept hat mir meine Schwiegermama (geb.: 1914) verraten. Der Weißwurstsalat hat also in Bayern eine lange Tradition. Die Zubereitung leicht und schnell erklärt:

 

Rezeptvorschlag für 4 Personen:

6 Weißwürste

1 Bund Radieserl fein geschnitten oder gehobelt

2 Essiggurken

1 Zwiebel in feine Ringe geschnitten

1/4 Bund Schnittlauch klein hacken

Für das Dressing:

1 EL „Königlichen Weißwurst Senf“

3 EL Essig

3 EL Speiseöl

30 ml Wasser Salz, Pfeffer, kleine Prise Zucker

Die Weißwürste in heisses Wasser geben und etwa 7 Minuten ziehen lassen. Die Weißen abkühlen lassen. Dann die Haut abziehen und die Weißen in Scheiben schneiden.

Bis die Weißwurst abgekühlt ist, die übrigen Zutaten zerkleinern und und das Dressing fertig machen.

Zuletzt alles in eine Schüssel geben und gut verrühren. Den fertigen Weißwurstsalat zugedeckt zum Ziehen für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Dazu passt natürlich ein gut gekühltes Weissbier und Brezn. Selbstverständlich können auch andere Getränke oder Brotsorten gewählt werden. Je nach Gusto.

Schmeckt bei jeder Jahreszeit. Aber am Besten in der warmen Jahreszeit im Freien…….