Bayerns größte Weißwurstparty in Bodenmais optimales Warm-up zur Königinwahl


Bayerns größte Weißwurstparty in Bodenmais optimales Warm-up zur Königinwahl
Weit über 2000 begeisterte Besucher feierten bis zum späten Abend auf dem Marktplatz

0-party-klein-0Bodenmais: Herrlicher Sommerabend, gut gelaunte Partygäste, nette Kandidatinnen und Musik vom Allerfeinsten. Das waren die Zutaten für die größte Weißwurstparty, die Bayern je gesehen hat. Auf der grossen Bühne auf dem Bodenmaiser Marktplatz begrüßte der Chef der Bodenmais Tourismus GmbH Bernhard Mosandl zusammen mit der BR-Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttitz die weit über 2000 Besucher und stimmten auf den Abend ein. „Brauchen wir Italien?“ fragte Uschi Dämmrich von Lutitz das Publikum und gab gleich selbst die Antwort: „Nein, brauchen wir nicht. Wir sind hier bei sommerlichen Temperaturen im herrlichen Bodenmais und genießen den warmen Spätsommerabend bei italienischen Liedern. Herz, was willst du mehr?“ Die Bedienungen hatten alle Hände voll zu tun, um die durstigen Partygäste zufriedenzustellen. Ebenso herrschte am Verpflegungsstand emsiges Treiben. Heiße Weißwürste, Würstelsemmel, Currywurst und Co. fanden reißenden Absatz. Das i-Tüpferchen an diesem Abend war die Band „Kir Royal extra“ mit der quirligen Nicki. Hüpfend und strahlend schritt der „musikalische Sprungfloh“ die Bankreihen ab und mischte sich unter die Gäste. Uschi Dämmrich von Luttitz und Bernhard Mosandl stellten dann die feschen Kandidatinnen dem Publikum vor. Eine Kandidatin traf erst etwas später wegen Stau auf der Autobahn ein. Diese mussten einige Fragen beantworten und bekamen schon einmal einen kleinen Vorgeschmack darauf, was sie am Wahltag erwartet. Unter den Partygästen wurden auch die prominenten Jury-Mitglieder Sissy de Maas und Sepp Ortmeier, beide ZDF-Sportmoderatoren, gesichtet und fühlten sich sichtlich wohl. Bürgermeister Joli Haller und 2.Bürgermeister Hans Sturm wohnten ebenso dem Spektakel bei, wie die Sponsoren der Wahl zur Bayerischen Weißwurstkönigin, die teilweise eine weite Anreise auf sich nahmen. Das Bodenmaiser Oberhaupt war sogar im Duett mit Nicki zu bewundern. „Kir Royal extra und Nicki“ gaben dann erst richtig Gas. Viele Tanzwütige wurden vor der Bühne ausgemacht. Später am Abend wurde sogar der Catwalk geentert und zur Tanzfläche umfunktioniert. Gegen 23 Uhr verabschiedete die Band und Nicki die Gäste mit „Highway to Hell.“ Da bebte der Marktplatz. Eine rundum gelungene Weißwurstparty-Premiere. Die Gäste waren hellauf begeistert und zollten der BTM-Manschaft und der Metzgerei Einsle ein dickes Lob. Dieser Abend schreit nach einer Wiederholung in 2017.

Hier Bilder von Bayerns größter Weißwurstparty

Advertisements

Bodenmais präsentiert: Nicki und Kir Royal-Live-Eintritt frei- Warm Up zur Königinwahl


NickiBodenmais: WEISSWURST PAAAARTY…..Am 10. September 2016 um 20 Uhr, dem Vorabend zur Wahl der Bayerische Weißwurstkönigin, präsentiert die Bodenmais Touristik GmbH, live und bei freiem Eintritt, ein Warm Up der besonderen Art. Nicki und Kir Royal live auf dem Bodenmaiser Marktplatz. Wer kennt nicht die vielen Hits vom Energiebündel aus Plattling. „I bin a bayerisches Cowgirl“, „Servus mach´s guad“ oder „Wenn i mit dir tanz“ sind vielen Musikfreunden nicht nur in Bayern bekannt. Mit auf der Bühne eine der besten Partybands in Bayern und darüber hinaus. Kir Royal. Partytime in Bodenmais. Die perfekte Einstimmung auf das nächste Highlight am Tag darauf.

https://www.facebook.com/events/665667886914682/

Nicki

Kitzbühel: Weltgrößte Weißwurstparty beim Stanglwirt 2014 mit der Bayerischen Weißwurstkönigin


Zwieseler Idee sorgt für Furore: Die 1. Bayerische Weißwurstkönigin als Gast beim Mega-Event in Kitzbühel.

0 Weisswurstparty_24.01.2014 312 - verkleinert (14)

Zwiesel/Kitzbühel (RoBe): Am Anfang eine forsche Idee von den zwei Zwiesler Bürgern Roswitha Nötzel-Seemann und Albert Fritz . Dann die Idee von der Tourismus GmbH umgesetzt und im Oktober 2013 in Bodenmais die 1.Bayerische Weißwurstkönigin gekrönt. Nun, drei Monate später ist Nadja I. in aller Munde. Terminwünsche aus ganz Deutschland. Sogar aus Kitzbühel, vom „Stanglwirt“ kam eine besondere Einladung. Die Bayerische Weißwurstkönigin als Gast bei der weltgrößten Weißwurstparty. 2000 Gäste, die an die 5000 Weißwürste verzehren, sind die Eckdaten für dieses Event, das nun bereits zum 23.Male abgehalten wurde. Am Hahnenkammwochenende ist in Kitz Ausnahmezustand genau da startet diese Megaparty.
Stars und Sternchen geben sich bei diesem Event die Klinke in die Hand. Arnold Schwarzenegger, Alfons Schuhbeck, Niki Lauda, Verona Pooth, etliche Skistars u.v.a. sind nur ein winziger Auszug aus der Gästeliste vom „Stanglwirt“. Und die Bayerische Weißwurstkönigin mittendrin. Für Nadja I. ergaben sich viele Gelegenheiten mit Berühmtheiten ein kurzes Gespräch zu führen. Andreas Gaballier z.B. war sehr angetan von der Idee einer Weißwurstkönigin. Die Bayerische Weißwurstkönigin repräsentierte in ihre charmanten Art das bayerische Metzgerhandwerk, sowie das ArberLand und konnte zufrieden feststellen, dass Bodenmais, Zwiesel und das ArberLand vielen bekannt ist. Und zu einer Megaparty gehört natürlich auch eine passende Musik. Diesen Part übernahm niemand geringerer als AEV. Die österreichische Kult-Band heitzte dem Puplikum mit viele ihrer Hitz mächtig ein, so das zum Tanzen fast kein Platz zu finden war. Bis spät in die Nacht machte diese Weißwurstparty ihrem Namen alle Ehre. Nadja I. und ihr Freund Johannes hängten in „Kitz“ noch eine Tag dran und inspizierten den Skiort und mussten feststellen, dass am Hahnenkamm-und Weißwurstwochenende hier die halbe Welt zu Gast war. Für die Bayerische Weißwurstkönigin geht der Terminmarathon aber noch weiter. Demnächst wird Nadja I. das Metzgerhandwerk und das ArberLand in München, Essen, Zwiesel, Travemünde und Sylt repräsentieren. Eigenbericht (RoBe)

Die Geschichte der Weißwurstparty
Vor genau 23 Jahren war das Rennwochenende in Kitzbühel für die österreichischen Skifahrer kein großer Erfolg. Der Schweizer Franz Heinzer gewann gleich zweimal hintereinander das Rennen auf der Streif, die Österreicher holten nur Bronze. Als Aufheiterung lud der bayerische Metzgermeister Toni Holnburger die österreichischen Skifahrer zur Verkostung seiner berühmten original bayerischen Weißwürste an den Stammtisch bei uns im Stanglwirt ein. Nach einem gelungenen Abend unter Freunden dachte man im nächsten Jahr an eine Wiederholung. In den darauf folgenden Jahren kamen immer mehr Gäste und die Lokalitäten mussten ausgeweitet werden. Mittlerweile werden legendäre musikalische Star-Acts verpflichtet, Starkoch Alfons Schuhbeck unterstützt Familie Hauser und das Stanglwirt-Team bei der Bewirtung mit mehr als 5.000 Weißwürsten für die inzwischen rund 2.000 Gäste, zu denen Persönlichkeiten vor allem aus Sport aber auch Entertainment, Politik und Wirtschaft zählen. Quelle: www.stanglwirt-weisswurstparty.com/